Versandkostenfrei ab 49 €
Bestellung bis 15:00 Uhr: Versand i. d. R am gleichen Tag
Hotline: +49 (0) 2641 890 34 98
Mo-Do 8:00 - 16:00 Uhr, Fr 8:00 - 14:00 Uhr

Produkte für den Leistungssport

Unsere Muskeln und körperliche Leistung wachsen nur, wenn man sie vor neue Herausforderungen stellt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du immer wieder neue Trainingsreize setzt. Allerdings bringt auch das beste Training nichts, wenn die Basis nicht stimmt. Hierzu zählen die richtige Ernährungausreichende Regenerationsphasen und genügend Schlaf. Damit unser Körper leistungsfähig bleibt und über sich hinauswachsen kann, muss er mit allen essentiellen Nährstoffen und genügend Energie versorgt werden. Einige Nährstoffe können über die Nahrung aufgenommen werden. Allerdings hat der Körper bei außergewöhnlich intensiver Belastung einen erhöhten Bedarf an bestimmten Nährstoffen. Egal, ob im Kraft-, Ausdauer- oder Breitensport, Sport-Supplements gleichen den erhöhten Bedarf aus. Sie unterstützen deinen Körper beim Training und können helfen, die Leistungsfähigkeit zu steigern. Im Folgenden erklärend wir dir, welches Supplement, welche Funktion und Wirkung übernimmt.  

EAAs

Funktion:
Die EAA-Einnahme sorgt dafür, dass deinem Körper nach einem belastenden Workout genügend Bausteine für den Muskelaufbau zur Verfügung stehen. Wer generell die Proteinversorgung seines Körpers verbessern und seinen Muskelaufbau etwas pushen möchte, der liegt mit EAAs richtig. Ferner übernehmen EAAs zahlreiche Aufgaben im Organismus. Sie sind u. a. an der Bildung von Botenstoffen beteiligt oder dienen als Strukturproteine zum Aufbau von Geweben.

Wirkungsweise:
Essentielle Aminosäuren (essential amino acids = EAAs) sind lebensnotwendig für unseren Körper, denn er kann sie nicht selbst herstellen. Daher müssen sie in ausreichender Menge mit der Nahrung zugeführt werden. Dabei gilt: Je mehr essentielle Aminosäuren in einem Lebensmittel enthalten sind, desto hochwertiger ist das Protein. Als Bausteine der Muskeln sind die Aminosäuren unverzichtbar für die körpereigene Proteinsynthese. Insbesondere die verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) Leucin, Lysin sowie Isoleucin spielen für den Muskelaufbau eine wichtige Rolle.
Zu den essentiellen Aminosäuren zählen Leucin, Lysin, Isoleucin, Tryptophan, Methionin, Threonin, Valin und Phenylalanin. Lysin ist an der Bildung von Kollagen (Bindegewebe) beteiligt, wo es als “Hydroxylysin” vorkommt. Die schwefelhafte Aminosäure Methionin wirkt regulierend auf die Genexpression. Phenylalanin ist der Ausgangsstoff für die Synthese von Neurotransmittern, die auch bekannt sind als Adrenalin, Dopamin und Noradrenalin. Ferner dient Threonin dem Körper in erster Linie als Ausgangsstoff für die Synthese von Proteinen des Immunsystems. Tryptophan dient ebenfalls als eine Vorstufe, jedoch für die Neurotransmitter Serotonin und Melatonin. Als Vorstufe von Serotonin, wirkt es Ermüdungserscheinungen entgegen. Leucin, Isoleucin und Valin sind Bestandteil der Muskelproteine, weswegen sie vor allem beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle einnehmen.
Um die positive Wirkung der EAAs zu verstärken, haben wir unsere Tabs mit Piperin optimiert. Das Alkaloid Piperin wird aus schwarzem Pfeffer gewonnen und sorgt dort für den typischen scharfen Geschmack. Piperin erfreut sich zunehmender Beliebtheit im Sport-Supplement-Sektor, da es die Bioverfügbarkeit anderer bioaktiver Substanzen erhöht.

Anwendung:
Es ist wichtig, dass man alle essentiellen Aminosäuren zuführt. Insbesondere bei einseitiger Ernährung oder einer geringen Proteinzufuhr sollte man auf EAA-Supplements zurückgreifen. Grundsätzlich variiert die Menge an EAA, die supplementiert werden sollte, da diese abhängig von der in konsumierten Lebensmitteln enthaltenden Menge an EAAs ist.
Generell gilt jedoch, dass zur Unterstützung der Muskeln beim Training die EAAs vor, während oder nach dem Training eingenommen werden können. An trainingsfreien Tagen unterstützt eine Supplementation die normalen Proteinsynthese.
EAA haben einen intensiveren Eigengeschmack, was nicht bei allen gut ankommt. Wer sich mit dem Geschmack der EAAs nicht anfreunden kann, der sollte einmal unsere Instant-EAAs in verschiedenen Geschmacksrichtungen probieren. Um die positive Wirkung der EAAs zu verstärken, haben wir unsere EAAs mit Piperin optimiert.
Wichtig: Da die EAA Tabs mit Peperin optimiert sind, achte daher unbedingt darauf, dass du die EAA-Tabs bei der Einnahme nicht zerkaust!

Produkte: Unsere EAAs gibt es als Pulver, Kapseln oder als Tabletten.

BCAAs

Funktion:
BCAAs sind die ideale Nahrungsergänzung für jeden leistungsorientierten Sportler. Denn bei sportlichen Aktivitäten ist es wichtig auf einen erhöhten Proteinbedarf zu achten. Wer Muskeln aufbauen oder diese im Kaloriendefizit erhalten will, kommt an den verzweigtkettigen Aminosäuren (= branched chain amino acids) nicht vorbei. Sie sind am Aufbau der Muskulatur beteiligt und dienen den Muskelzellen als Energielieferant. Daher sind BCAAs perfekt geeignet für die gezielte Verbesserung der Trainingsleistung. Sie wirken Ermüdungserscheinungen während intensiven Workouts entgegen. Eine weitere wichtige Eigenschaft der BCAAs beinhaltet außerdem die schnelle Regeneration nach dem Training. So kann eine BCAA-Supplementation helfen Muskelschäden und Muskelkater nach körperlicher Beanspruchung zu reduzieren.


Wirkungsweise:
BCAAs machen etwa 35 % der essentiellen Aminosäuren im Muskelgewebe aus. Zu den verzweigtkettigen Aminosäuren zählen die drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Der Körper kann diese drei Aminosäuren nicht selbst herstellen, sie müssen daher mit unserer täglichen Ernährung aufgenommen werden.
Aminosäuren sind die Bausteine, aus denen sich die Proteine zusammensetzen. Sie sind daher für den Körper unerlässlich. Keine anderen Aminosäuren können die Proteinbiosynthese so stark pushen wie die BCAAs, weshalb sie an dem Erhalt und Aufbau von Muskelgewebe beteiligt sind. Die Zufuhr von BCAA aktiviert das Protein mTOR, welches leistungssteigernde und wachstumsfördernde Prozesse der Muskeln einleitet.


Außerdem dienen sie den Muskeln auch als Energielieferant, da sie direkt im Muskel abge-baut werden und nicht wie andere Aminosäuren in der Leber. Sie können somit direkt vom Körper genutzt werden, um Proteine oder andere Aminosäuren aufzubauen. Sie dienen dem Körper zudem als Notfallreserve, wenn zu wenig Glucose im Blut ist und die Kohlenhydrat-(Glykogen-)Reserven zur Neige gehen. Je mehr BCAA dem Körper zugeführt werden, desto weniger muss er auf seine eigenen Vorräte (Muskeln) zurückgreifen und desto geringer ist die Serotonin-Konzentration im Blut und somit auch die Ermüdungserscheinungen. Darüber hin-aus stimuliert die Zufuhr von BCAA (insbesondere Leucin) die Insulinausschüttung. Dies führt dazu, dass die Glucose im Blut reguliert und die Aufnahme der Aminosäuren in die Muskeln erhöht wird. Zudem wird durch die BCAA-Zufuhr das Protein mTOR, welches leistungssteigernde und wachstumsfördernde Prozesse der Muskeln einleitet.


Anwendung:
Vor allem Kraft- und Ausdauersportler haben einen hohen Bedarf. Deshalb ist es insbesondere für Sporttreibende Personen von Vorteil BCAA-Supplemente einzunehmen, um den Erhalt und Aufbau von Muskelmasse zu fördern. Optimal ist es die BCAAs vor sowie nach dem Training einzunehmen.
Wir empfehlen eine Einnahme von mindestens 5 g BCAA-Pulver am Tag. 5 g entsprechen einem Messlöffel Pulver und beinhalten demnach 2,5 g Leucin und jeweils 1,25 g Isoleucin sowie Valin. Bei intensivem Training sollten jeweils vor und nach dem Training 1 Messlöffel Pulver mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden.
BCAAs gelten als gut verträglich. Auch die dreifache Menge führt zu keinen bekannten Nebenwirkungen. Allerdings sollten Personen mit einer Nieren- und Lebererkrankung die Einnahme von BCAAs zuerst mit dem behandelnden Arzt absprechen.
Gut zu wissen: Unser Produkt Nutri-Plus Vegan Sports BCAA enthält hochdosierte BCAAs im optimalen 2:1:1 Verhältnis (Leucin (49%) : Isoleucin (24%) : Valin (24%)). Nutri-Plus Vegan Sports BCAA sind im Vergleich zu vielen anderen Produkten 100 % vegan, da sie aus Mais gewonnen werden (siehe Tabelle). Der Geschmack von reinem BCAA-Pulver ist gewöhnungsbedürftig und zudem sind BCAAs in Wasser schlecht löslich. Für alle, die zum ersten Mal BCAAs ausprobieren, empfehlen wir daher unser Pulver mit Pfirsich Eistee-Geschmack oder unsere BCAA-Tabletten.
Natürlich sind die BCAAs – wie alle anderen essentielle Aminosäuren – auch in unserem Proteinpulver enthalten. Unser 3k-Proteinpulver enthält z. B. 4 g BCAAs pro Portion (30 g). Wer also nach dem Workout einen Protein-Shake trinkt, braucht nicht zwingend BCAAs ein-zunehmen. Der Vorteil von isolierten BCAA-Supplementen ist, dass sie weniger Kalorien als Eiweiß-Shakes enthalten. Wer also sein Training unterstützen möchte, aber gleichzeitig Kalorien sparen will, liegt mit BCAAs richtig.

Produkte: Unsere BCAAs gibt es als Pulver, Kapseln oder als Tabletten.

Arginin

Funktion:
Arginin zählt zu den effektivsten Sport-Supplementen. Besonders für Fitness-Sportler und Bodybuilder ist L-Arginin als sogenanntes „Pump-Supplement“ sehr interessant, da es die Gefäße erweitert und somit gerne als Pre-Workout-Booster eingesetzt wird. Durch die verbesserte Durchblutung wird auch der Nährstoff- und Sauerstofftransport im Muskel gesteigert. Sportler können mit einer Supplementation mit Arginin also mehr Leistung bringen und die Muskelkraft erhöhen. In einer Studie führte die Einnahme von Arginin zu einer Leistungssteigerung von 20 %. Eine weitere Studie zeigte zudem, dass Arginin die Fettmasse reduzieren und den Muskelaufbau fördern kann. Es ist weiterhin ein Hauptbestandteil des Bindegewebes (z.B. Kollagen) sowie Bestandteil von Muskelproteinen und trägt somit zum Muskelaufbau bei. Somit ist Nutri-Plus L-Arginin das ideale Nahrungsergänzungsmittel für jeden ernsthaft trainierenden Sportler.


Wirkungsweise:
L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäuren, die vom Körper auch selbst im Harnstoffzyk-lus aus Carbamoylphosphat, L-Ornithin und L-Aspartat bilden kann. In bestimmten Situatio-nen wie Krankheit, Stress oder intensivem Training kann der Bedarf an L-Arginin die körpereigene Produktion übersteigen und muss von außen zugeführt werden. Grundsätzlich hat Arginin den höchsten Anteil an Stickstoff von allen proteinogenen Aminosäuren. Es ist die alleinige Vorstufe von Stickstoffmonoxid. Daher kann direkt aus L-Arginin Stickstoffmonoxid gebildet werden. Die L-Arginin-Einnahme führt also zu einer schnelleren Anhebung der Plasmaspiegel. Aufgrund der durch L-Arginin hervorgerufenen gefäßerweiternden Wirkung werden mehr Nährstoffe und Sauerstoff zum Muskel transportiert sowie Abfallstoffe wie Ammoniak oder Laktat besser abtransportiert. Durch die bessere Versorgung deiner Muskeln trägt L-Arginin zu einer verbesserten Regeneration bei.
Zudem ist Arginin ein Hauptbestandteil des Bindegewebes (z. B. Kollagen) sowie Bestandteil von Muskelproteinen. Bei sportlichen Aktivitäten wird die Leistung durch die Freisetzung von Wachstumsfaktoren wie Prolaktin und Glucagon gesteigert. Dies führt zu einem erhöhten Muskelaufbau. Außerdem ist Arginin an der Biosynthese von Kreatin beteiligt, das vor allem bei der Energieversorgung der Muskeln eine wichtige Rolle spielt und führt ebenfalls zu einem erhöhten Muskelwachstum.


Anwendung:
L-Arginin stellt ein sicheres Nahrungsergänzungsmittel dar. Dosen von bis zu 6 Gramm täglich werden in Studien gut vertragen. Auch auf lange Sicht hin ist Arginin gut verträglich. Daher empfehlen wir eine Einnahme von 4,5 g am Tag.
Jedoch kann es bei höheren Mengen zu Durchfall und Übelkeit kommen. Da Arginin Einfluss auf die Durchblutung hat, sollten Personen mit niedrigem Blutdruck bei einer Supplementation aufpassen und sich an die Dosis langsam herantasten. Bei Nieren- oder Lebererkrankungen sowie der Einnahme von Medikamenten, welche die Blutgefäße erweitern, sollte die Einnahme vorher mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Produkte: Unsere Arginin gibt es als Pulver und auch als Kapseln. Darüber hinaus ist unser Arginin auch in unserem Kombinationsprodukt zusammen mit Citrullin erhältlich.

Kreatin

Funktion:
Kreatin ist eines der beliebtesten Supplements zur Leistungssteigerung beim Sport. Durch die Supplementation von Kreatin erhöht sich die körperliche Leistungsfähigkeit bei Schnellkrafttraining und im Rahmen kurzzeitiger intensiver Belastung. Es fördert den Muskelaufbau und lässt dich schwerere Gewicht stemmen. Außerdem sehen deine Muskeln voller aus. Das bedeutet, dass du mehr Gewichte drücken kannst und Läufer neue Bestzeiten erlangen können. Außerdem spielt Kreatin vor allem eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung der Muskeln. In Form von Kreatinphosphat wird es für die Muskelkontraktion sowie für die Hirn- und Nervenfunktion benötigt.
Eine Kreatin-Einnahme ergibt demnach keinen Sinn bei einem Dauerlauf, sondern bei kurz-zeitigen Anstrengungen wie bei einem Sprint oder um mehr Gewichte bei einer Kraftübung zu stemmen. Aber nicht nur für Bodybuilder oder Extremsportler geeignet sich ein Kreatin Supplement, sondern auch andere Sportarten, die im Spiel oft eine maximale Leistung fordern – wie beispielsweise Fußball, Basketball, Handball, Hockey, Leichtathletik, etc. benötigen eine ausreichende Menge an Kreatin im Körper.


Wirkungsweise:
In unserem Körper wird Kreatin hauptsächlich in der Muskulatur gespeichert. 95 % des Kreatins sind in der Muskulatur gespeichert. In ruhenden Zellen finden sich hierbei etwa 40 % in Form von freiem Kreatin, während die verbleibenden 60 % in Form von Kreatinphosphat vor-liegen. Kreatin ist eine körpereigene Substanz, die mit Hilfe der Aminosäuren Glycin, Methionin sowie Arginin gebildet wird. Der Körper produziert pro Tag etwa 1-2 g des Stoffs selbstständig, der Rest muss über die Nahrung zugeführt werden.
Von besonderer Bedeutung ist Kreatin vor allem für die Muskelkontraktion. Hierbei ist es als Bestandteil von Kreatin-Phosphat zusammen mit ATP als Energievorrat für die Muskeln von besonderer Bedeutung. Das Phosphat wird als Energielieferant bei kurzzeitiger Belastung verwendet und ist für die Resynthese von ATP wichtig. Somit wird die Maximalkraft der Muskeln gefördert, um Muskeln aufzubauen und beugt Ermüdungserscheinungen vor.
Das vollere Aussehen der Muskeln ist der Wassereinlagerung durch eine Kreatin-Supplementation zuzuschreiben. Dabei lagert sich das Wasser in den Muskelzellen ein, wodurch sich die Muskeln dehnen, sodass diese an Volumen dazu gewinnen. Etwa 1 bis 2 % des Körpergewichts werden an zusätzlichem Wasser in die Muskeln gezogen. Dabei ist das Wasser direkt im Muskel gebunden und nicht zwischen Haut und Muskel. Bei Beendigung der Einnahme verschwindet auch ganz von allein das Wasser aus dem Körper. Allerdings dauert dies mehrere Wochen, in denen man vermehrt schwitzt. Der reguläre Muskelaufbau ist durch das eingelagerte Wasser jedoch nicht behindert.


Anwendung:
Kreatin-Monohydrat kann theoretisch zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Idealerweise solltest du das Produkt vor oder sofort nach dem Training einnehmen. An trainingsfreien Tagen reicht eine Portion (5 g) auf nüchternen Magen, z.B. direkt nach dem Aufstehen am Morgen. Sinnvoll ist eine Einnahme zusammen mit Kohlenhydraten, da hierbei Insulin ins Blut abgegeben wird und dies die Aufnahme in der Muskulatur steigert. Kreatin kann entweder zusammen oder auch kurz vor einer Mahlzeit mit Wasser eingenommen werden. Wichtig ist, dass die Einnahme jeden Tag erfolgt, damit die Kreatinspeicher maximal gefüllt sind. Für die Aufnahme im Körper macht es zudem keinen Unterschied, ob Kreatin als Pulver, Tablette oder Kapsel eingenommen wird. Generell sollte aber jede Kreatinform einen hohen mesh-Faktor (200) aufweisen.
Bei der Einnahme wird häufig über sie Sinnhaftigkeit einer zusätzlichen „Ladephase“ diskutiert. In der Ladephase werden 20-30 g pro Tag über einen Zeitraum von einer Woche eingenommen mit dem Ziel schneller die Speicher zu füllen. Allerdings ist eine Ladephase nicht unbedingt sinnvoll, da man auch positive Effekte merkt, wenn auf diese Phase verzichtet und direkt mit einer Dosis von 3-5 g der „Erhaltungsphase“ begonnen wird. Wer unter einem empfindlichen Magen leidet, sollte definitiv die Ladephase weglassen.
Denn bei Personen mit einem empfindlichen Magen können Magen-Darmprobleme (z. B. Blähungen und Durchfall) und Muskelkrämpfe auftreten – dies kommt allerdings nur bei sehr hohen Dosen (ca. 20 g pro Tag) und zu wenig Flüssigkeit zustande. Menschen mit Nierenerkrankungen sollten die Einnahme vorher mit dem Arzt abklären.
Unser Kreatin von Nutri-Plus besteht zu 100 % aus reinem und ultrafeinem Creatin-Monohydrat (Mesh 200). Mesh 200 bedeutet, dass das Pulver fein vermahlen wird und somit die für den Körper am besten verwertende Form darstellt. Es ist zudem vegan und somit frei von Laktose, Cholesterin und anderen tierischen Inhaltsstoffen. Außerdem eignet es sich in Kombination mit anderen Supplementen, weil es geschmacksneutral ist. Es enthält keine Zusatzstoffe und sorgt somit für eine optimale Resorption.

Produkte: Unser Kreatin ist sowohl als Pulver als auch als Kapseln erhältlich.

Carnitin

Funktion:
L-Carnitin ist eines der bekanntesten Nahrungsergänzungsmittel im Sportbereich. Tägliche Einnahmen von L-Carnitin führen bei Sportlern zu einer Gefäßerweiterung in den Muskeln und damit zu einem erhöhten Blutfluss. Dies steigert die körperliche Leistung und führt zu mehr Kraft. Somit zeigt L-Carnitin positive Wirkungen auch beim Muskelaufbau. Hohe Gaben von L-Carnitin führen zu einer Steigerung der Ausdauer sowie der Fettverbrennung. Außerdem wird die Belastung der Muskeln reduziert und auch die Regenerationszeit nimmt ab. Dies verhindert einen Muskelkater.


Wirkungsweise:
L-Carnitin kann sowohl vom Körper selbst gebildet als auch mit der Nahrung aufgenommen werden. Die höchste Konzentration (etwa 80 %) befindet sich im Skelettmuskel, aber auch im Herzmuskel und Gehirn sind große Mengen vorhanden. L-Carnitin wird im Körper aus den beiden Aminosäuren Lysin sowie Methionin unter Mitwirkung verschiedener Nährstoffe wie Vitamin C, Vitamin B6, Eisen und Niacin gebildet.
Carnitin spielt vor allem im Energie- und Fettstoffwechsel eine wichtige Rolle. Es ist dafür verantwortlich, dass langkettige Fettsäuren vom Zytosol ins Mitochondrium (die sogenannten Kraftwerke der Zellen) gelangen und somit die Fette zur Energiegewinnung genutzt werden können. In diesem Zusammenhang stößt L-Carnitin die Produktion von ATP (Adeno-sintriphosphat) an, das für jede Muskelarbeit benötigt wird. Dies ist insbesondere bei sportlicher Betätigung von Bedeutung in Bezug auf die verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit und die Kraft Steigerung.
L-Carnitin hat zwar keinen direkten Einfluss auf den Testosteronspiegel, aber es erhöht die Androgenrezeptoren in den Muskelzellen. Diese Rezeptoren sind Voraussetzung dafür, dass Testosteron überhaupt wirken kann. Sind also mehr Rezeptoren vorhanden, so besteht eine erhöhte Wirkung. Folglich hat L-Carnitin auch einen Einfluss auf den Muskelaufbau.


Anwendung: Unser Produkt besteht aus hochwertigem Carnipure® aus 100 % reinem L-Carnitin. Die hochdosierte Tagesdosis von 2400 mg regt deinen Energiestoffwechsel an und führt damit zu mehr Kraft im Training. Zur Leistungssteigerung im Sport sollten mindestens 1,5 g L-Carnitin pro Tag verwendet werden, um gute Ergebnisse zu erzielen.
Empfehlenswert ist es, die L-Carnitin Kapseln zu den Mahlzeiten einzunehmen, damit es gemeinsam mit Kohlenhydraten aufgenommen wird. Die darauffolgende Insulinausschüttung führt zu einer besseren Aufnahme in den Muskel.

Produkte: Unser Carnitin gibt es als Pulver und auch als Kapseln.

Citrullin

Funktion:
Du willst beim Training alles geben und über dich hinauswachsen? Dann kommst du an Citrullin nicht vorbei. Denn die Aminosäure zählt zu den effektivsten Sport-Supplementen.
L-Citrullin Malat wird im Sport vor allem als Pre-Workout Booster eingesetzt. Die gefäßerweiternde Wirkung von Citrullin sorgt für eine bessere Durchblutung. Durch die bessere Versorgung deiner Muskeln trainierst du länger, da sich Ermüdungserscheinungen verringern. Zu-dem unterstützt Citrullin deine Regeneration und sorgt dafür, dass der Muskelkater schwächer ausfällt. So bist du schneller wieder bereit für die nächste Trainingseinheit.


Wirkungsweise:
Die Aminosäure L-Cirtullin Malat spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Stickstoffmonoxid (NO), indem es die Funktion von Arginin verstärkt und den Arginin-Abbau im Körper verzögert. Arginin ist die Vorstufe zum Stickstoffmonoxid. Da Citrullin in Arginin im Körper umgewandelt wird, kann Citrullin die die Wirkung von Arginin verstärken bzw. den Abbau von Arginin verzögern. Dadurch weist L-Citrullin eine gefäßerweiternde Wirkung auf und verbessert damit die Durchblutung.
Aufgrund der verbesserten Durchblutung werden mehr Nährstoffe und Sauerstoff zum Muskel transportiert sowie Abfallstoffe wie Ammoniak oder Laktat besser abtransportiert. Durch die reduzierte Menge an Ammoniak verbessert sich die körperliche Regeneration nach dem Training, sodass der Körper wieder schneller fit für die nächste Trainingseinheit ist. Weil Citrullin auch zu einer erhöhten Widerstandsfähigkeit der Muskeln führt, wirkt es somit Ermüdungserscheinungen bereits während der sportlichen Betätigung entgegen, wie auch eine Studie von Hickner et al. (2006) zeigt. In einer weiteren Studie führt eine L-Citrullin-Supplementation zu einem verminderten Muskelkater um bis zu 40 %. Folglich erhält es also die Muskelfunktion und führt zu einem erhöhten Pump.


Anwendung:
An Trainingstagen werden 10 g Pulver (entspricht 2 Messlöffel) mit 300 ml Wasser ca. 30 Minuten vor dem Training eingenommen. Auch an trainingsfreien Tagen wirken sich kleine Mengen L-Citrullin Malat (3 g) positiv auf die körperliche Leistungsfähigkeit und die Gesundheit aus.
Da unser Citrullin Malat ein Mischverhältnis von zwei Teilen Citrullin und einem Teil Malat enthält, wird die Aufnahmefähigkeit im Organismus erleichtert. L-Citrullin Malat weist eine sehr gute Verträglichkeit auf. Personen, die unter Herzkreislauf-Erkrankungen oder an-deren Erkrankungen leiden, sollten dennoch die Einnahme vorher mit ihrem Arzt besprechen.

Produkte: Unser Citrullin gibt es als Pulver, Kapseln und auch als Kombinationsprodukt mit Arginin.

Glutamin

Funktion:
Der Glutaminbedarf ist bei körperlichem Training – vor allem bei Leistungssportlern – erhöht, weshalb eine Supplementation dieser Aminosäure immer von Vorteil ist. Denn Glutamin wird vom menschlichen Körper zum Aufbau von Eiweißen genutzt, es hat also anabole Fähigkeiten und sorgt somit für den Muskelaufbau bzw. den Muskelerhalt. Bei Sportlern fördert L-Glutamin die Regeneration und sorgt für mehr Energie und Kraft beim Training.


Wirkungsweise:
Glutamin ist im Blut und im Aminosäurepool der Skelettmuskulatur die am meisten vorkommende Aminosäure. Im menschlichen Blutplasma stellt Glutamin mit etwa 20 % den höchsten Anteil aller freien Aminosäuren dar. Etwa 60 % der gesamten Glutaminspeicher befinden sich in der Skelettmuskulatur. Während hohem körperlichen Training nehmen die Glutaminspiegel um fast 50 % ab. Bei zu wenig Glutamin beziehen die Organe das L-Glutamin aus der Skelettmuskulatur. Dies kann dann den Muskelabbau begünstigen. Eine Supplementation mit L-Glutamin kann dem entgegenwirken und den Abbau wertvoller Muskelmasse für die Energiegewinnung verhindern.
L-Glutamin ist eng verwandt mit der Glutaminsäure, welche beide als Aminosäuren einer der Hauptbestandteile und Bausteine von Proteinen sind. Beide Aminosäuren können ineinander umgewandelt werden. Deshalb stellt Glutamin eine wichtige Energiequelle dar. Eine Supplementation von L-Glutamin verhindert, dass der Körper wertvolles Muskelprotein als Energiequelle nutzt und gewährleistet daher den Erhalt der Muskelmasse.
Nach intensiven Workouts sind die Glutaminspeicher als auch die Kohlenhydratspeicher leer. Um schnell wieder Energie zu gewinnen, braucht der Körper Glucose. Hierbei nimmt L-Glutamin eine besondere Rolle ein: Denn Glutamin kann in Glucose umgewandelt werden und dem Körper damit zur Energiegewinnung dienen. Durch die Bereitstellung von Glucose werden die Glykogenspeicher schneller wieder aufgefüllt. Glykogen ist zudem die Speicher-form der Kohlenhydrate. Die somit in hohen Mengen zur Verfügung stehenden Speicher lie-fern Energie und helfen darüber hinaus die Regeneration nach dem Sport zu fördern.


Anwendung:
Wir empfehlen deshalb eine Einnahme von 5 g Pulver (1 Messlöffel) Glutamin 2 Mal täglich. Günstige Zeitpunkte sind vor und nach dem Sport. Bei intensivem Training können auch jeweils 2 Messlöffel vor und nach dem Training eingenommen werden. Vor dem Sport wird die Versorgung mit Energie gewährleistet und schützt den Körper vor einem Abbau körpereigener Substanzen. Nach dem Sport fördert Glutamin die Regeneration.
Unser Nutri-Plus L-Glutamin besteht zu über 99,9 % aus reinem, fermentierten und feinen L-Glutamin-Pulver. Es hat damit eine wesentlich höhere Bioverfügbarkeit als normales, herkömmliches L-Glutamin.
L-Glutamin eignet sich für jede Sporttreibende Person. Aufpassen sollten trotzdem Schwangere und stillende Frauen sowie Personen mit Diabetes, Epilepsie oder eingeschränkter Nierenfunktion. Eine Supplementation ist bei diesen Personengruppen vorher mit dem behandelnden Arzt abzuklären.

Produkte: Unser Glutamin gibt es als Pulver und auch als Kapseln.

Betain

Betain zählt eher noch zu den weniger bekannten Sport-Supplements. Betain (chem. Trimethylglycin) ist ein Aminosäure-Derivat. Der Name leitet sich von der Zuckerrübe (lat. Beta vulgaris) ab. Spinat, Quinoa sowie Rote Bete enthalten ebenfalls Betain.

Funktion:
Durch Betain lässt sich die körperliche Leistung verbessern. Daher wird der sekundäre Pflanzenstoff ebenfalls gerne als Trainingsboostern eingesetzt.
Eine Studie untersuchte, wie sich die Einnahme von Betain auf die Performance bei Squats, Bankdrücken sowie Jumps auswirkte. Das Ergebnis zeigte, dass die Teilnehmer mehr Kraft bei den Übungen hatten als vor der Supplementation. Zudem deuteten die Studienergebnisse darauf hin, dass Betain die Regeneration fördert.
Eine weitere Untersuchung beobachtete die Auswirkung einer langfristigen Betain-Supplementation über sechs Wochen. Auch hier führte die Einnahme zu mehr Kraft, was sich zum Beispiel in mehr Wiederholungen beim Bankdrücken äußerte. Außerdem veränderte sich die Körperzusammensetzung in der Betain-Gruppe. Der Körperfettanteil nahm gegenüber der Placebo-Gruppe ab, während sich die fettfreie Körpermasse (Lean Body Mass) erhöhte.
Forscher konnten zudem 2012 zeigen, dass sich die durchschnittliche Sprintleistung von Radsportlern durch eine Betain-Einnahme um 3,3 % verbesserte.


Wirkungsweise:
Nach derzeitigem Kenntnisstand geht man davon aus, dass sich das Supplement auf die Entwicklung der Muskelfasern auswirkt, indem es unter anderem die Aktivität des Wachstumshormons IGF-1 beeinflusst. Dies legen zumindest in vitro-Untersuchungen einer italienischen Forschergruppe an Muskelzellen nahe.
Eine Studie von Trepanowski et al. deutet zudem auf einen weiteren Wirkmechanismus hin: Die Betain-Gruppe wies im Vergleich zur Kontrollgruppe nach dem Training niedrigere Laktat-Werte im Blut auf. Dies könnte erklären, wieso sich eine Supplementation positiv auf die Regeneration sowie Ermüdungserscheinungen auswirkt.


Anwendung:
Um eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit zu erzielen, sollte das Supplement ca. 30 Minuten vor dem Training eingenommen werden. So enthalten 25 g Nutri-Plus Booster 1,5 g Betain HCL.

Produkte: Betain ist ein Bestandteil, der in unserem Pre-Workout-Supplement dem href="http://nutriplus.timmeserver.de/v-booster-pre-workout-shake" target="_blank">V-Booster enthalten ist.

Zuletzt angesehen