Klimaneutraler Versand - ab 49 € versandkostenfrei
Bestellung bis 13:00 Uhr: Versand i. d. R. am gleichen Tag
Hotline: +49 (0) 2641 890 34 98
Mo-Do. 08:30 - 15:30 Uhr, Fr. 08:30 - 14:00 Uhr

Weltvegantag: Warum wir am 1. November die vegane Lebensweise feiern

Der Weltvegantag ist ein internationaler Aktionstag, der am 1. November gefeiert wird. Er bietet eine wunderbare Gelegenheit, seine Konsumgewohnheiten zu überdenken und sich über die vegane Lebensweise zu informieren.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Geschichte des Weltvegantags
  2. Wie kannst du den Weltvegantag feiern?
  3. Vegan: Mehr als nur ein Trend
  4. Wie du deinen Alltag ein bisschen veganer machst
  5. Was du tun kannst?

Die Geschichte des Weltvegantags

Zum ersten Mal wurde der Weltvegantag oder World Vegan Day am 01.11.1994 zelebriert. Anlass war der fünfzigste Jahrestag der Vegan Society. Die Vegan Society wurde 1944 von Donald Watson in Birmingham gegründet und war die erste Gesellschaft ihrer Art. Auf sie geht auch die Bezeichnung "vegan" für eine rein pflanzliche Ernährung zurück. Ziel der Vegan Society ist es auf jegliche tierischen Produkte zu verzichten und somit Leid zu minimieren. Mittlerweile gibt es jede Menge vegane Vereine sowie Gesellschaften und die vegane Lebensweise kommt immer mehr in der Mitte der Bevölkerung an.

Der Weltvegantag wird nicht nur gefeiert, um Gleichgesinnten eine Möglichkeit zum Austausch zu bieten, sondern dient auch dazu, Aufklärungsarbeit zu leisten. Der 1. November wird als Anlass genutzt, um auf das Thema Veganismus aufmerksam zu machen, darüber zu informieren oder Vorurteile abzubauen. Daher finden am Weltvegantag in vielen Städten Aktionen wie Kuchenverkäufe, Demos oder Infoveranstaltungen statt.

Wie kannst du den Weltvegantag feiern?

Willst auch du aktiv am Weltvegantag teilhaben und andere zu einem Überdenken des Konsumverhaltens anzuregen? Dann kannst du den Anlass z. B. nutzen, um das Thema deinen Freuden, Arbeitskollegen oder der Familie näher zu bringen. Lade sie zu einem leckeren veganen Abendessen ein, veranstalte einen Brunch oder bringe veganen Kuchen mit. Eventuell kannst du sie auch von einem Filmeabend überzeugen. Eine Liste mit interessanten Dokumentarfilmen rund um das Thema Veganismus findest du z. B. bei ProVeg oder PETA ZWEI. Weitere Informationen zum Weltvegantag und den geplanten Aktionen erfährst du beispielsweise unter www.vegan-day.org/de/

Vegan: Mehr als nur ein Trend

Immer mehr Menschen entscheiden sich aus ethischen, gesundheitlichen oder ökologischen Gründen für eine pflanzenbasierte Ernährung. Vielen geht es darum, Leid zu verringern und ihren Beitrag zu Umwelt- sowie Tierschutz zu leisten. Warum die vegane Lebensweise der effektivste Umweltschutz ist, kannst du im Blogbeitrag Vegane Ernährungsweise ist der effektivste Umweltschutz nachlesen.

Laut Erhebungen von Veganz und Skopos hat sich die Zahl der vegan lebenden Menschen in Deutschland in den letzten vier Jahren verdoppelt. Von den sieben untersuchten europäischen Ländern steht Deutschland in der Veganz Ernährungsstudie an der Spitze: 3,2 % der deutschen Bevölkerung leben vegan und 4,4 % vegetarisch (Stand: Juni 2021). Vegan leben war niemals einfacher als heute. In Zeiten von Klimakrise und Pandemie ist es gleichzeitig so wichtig wie noch nie, unsere Ernährungsgewohnheiten zu ändern.

info IconVeganer Ernährungs- und Einkaufsguide

In unserem Blog findest du Wissenswertes zur veganen Lebensweise und viele praktische Tipps, wie unseren Einkaufsguide und Ernährungsguide

Wie du deinen Alltag ein bisschen veganer machst

Vielen fällt der Schritt zu einer veganen Lebensweise schwer und sie verbinden die vegane Lebensweise mit Anstrengung oder Verzicht. Zum Glück gibt es mittlerweile so viele Informationen und eine große Auswahl an Lebensmitteln sowie Ersatzprodukten, dass eine Ernährungsumstellung in der Praxis eher leicht fällt und als eine Bereicherung empfunden wird. Wer eine vegane Ernährung ausprobieren möchte, kann dies auch erst einmal zeitlich begrenzt tun. Hier bietet sich die Veganuary-Kampagne im Januar – aber auch jeder beliebige andere Monat – an.

Viele „veganisieren“ auch ihren Alltag nach und nach etwas mehr. Sei dir bewusst, dass du durch deine alltäglichen Handlungen viel bewirken kannst – auch mit vermeintlich kleinen Schritten. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Nach einer Berechnung von Blue Horizon würde beispielswiese bereits eine um 10 % verringerte weltweite Nachfrage nach tierischen Produkten in 10 Jahren eine Landfläche so groß wie Deutschland, 2,7 Milliarden Bäume und 8,6 Milliarden m3 Wasser einsparen.

Wer glaubt, als Einzelperson nichts erreichen zu können, sollte sich einmal unseren Blogbeitrag Vegan ernähren: Mache ich als Einzelperson einen Unterschied? anschauen.

Was du tun kannst?

  • Verwende pflanzliche Milchalternativen statt Kuhmilch
  • Wähle beim Auswärtsessen im Restaurant ein pflanzliches Gericht
  • Es muss nicht immer Fleisch sein: Probiere pflanzliche Alternativen zu Burger, Hackfleisch & Co. aus
  • Suche nach veganen Rezepten und entdecke die Vielfalt pflanzlicher Lebensmittel
  • Versuche, nicht täglich tierische Produkte zu konsumieren
  • Kaufe nur tierversuchsfreie Kosmetik
  • Meide Kleidung aus Leder oder Wolle

Mehr Tipps zu diesem Thema findest du auch im Blogbeitrag Veganer Start: Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung

Quellen:

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.