Vegan Essentials Vitamin D und B12

Vegan Essentials – neu im Sortiment

Laut dem Vegetarierbund (ProVeg) ernähren sich in Deutschland derzeit etwa 1 Millionen Menschen vegan – Tendenz steigend.

Eine vegane Ernährungsweise hat viele Vorteile. Nicht nur der Umwelt und den Tieren zuliebe, sondern auch die gesundheitlichen Aspekte einer veganen Ernährung überwiegen. Eine Vielzahl an Studien hat die positiven Auswirkungen einer veganen Lebensweise herausgestellt. So wirkt sich diese unter anderem positiv bei Erkrankungen wie Diabetes, Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Bluthochdruck sowie entzündliche Erkrankungen wie Arthritis aus. Gründe dafür sind wahrscheinlich die höhere Aufnahme an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und die gleichzeitig geringe Zufuhr an gesättigten Fettsäuren, Cholesterin und Purinen.

Obwohl Fleisch und tierische Produkte hohe Konzentrationen an Protein, Eisen, Vitamin B12 und Phosphor aufweisen, sind sie für die menschliche Ernährung nicht von Nöten. Allerdings werden einige Mikronährstoffe von vegan lebenden Menschen nicht in ausreichender Menge eingenommen; es kann so leichter zu Unterversorgungen kommen. Insbesondere Vitamin D, welches in Deutschland ohnehin nicht in ausreichender Menge aufgenommen wird sowie Vitamin B12, Eisen und Vitamin B2 sind kritische Nährstoffe. Aufgrund dessen haben wir unsere Nutri-Plus Vegan Essentials entwickelt, um die Menschen mit veganer Lebensweise mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Wichtige enthaltene Nährstoffe in unseren Vegan Essentials

Chlorella-Pulver

Die Alge Chlorella hat positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Aufgrund ihres hohen Chlorophyllgehalts, dem sie die grüne Farbe zu verdanken hat sowie zahlreichen anderen Inhaltsstoffen gilt sie als antioxidativ, entzündungshemmend und entgiftend.

Das zeigen auch Studien, welche die Einnahme von Chlorella und den Wirkungen auf das Immunsystem untersuchten. Im Jahr 2012 wurde in Japan eine Untersuchung an Sportlern durchgeführt, die von einer Erkältung angeschlagen waren. Es wurden die IgA-Spiegel nach der Trainingseinheit gemessen; bei der Kontrollgruppe sank der IgA-Wert während des intensiven Trainings enorm. Bei der Gruppe, die Chlorella-Pulver erhielt, blieb der IgA-Spiegel konstant.

Außerdem soll die grüne Alge bei der Behandlung von Hepatitis C vielversprechend wirken. Eine Doppelblindstudie zeigte, dass zwei Teelöffel Chlorella am Tag die Aktivität der natürlichen Killerzellen im Körper steigerte. Die Killerzellen töten die mit Hepatitis C infizierten Zellen auf natürliche Weise ab.

Vitamin B2

Vitamin B2 (Riboflavin) ist ein wasserlösliches Vitamin, das zu der Gruppe der B-Vitamine zählt. Riboflavin ist Coenzym bei zahlreichen Reaktionen im menschlichen Körper. So ist das Vitamin wichtig für die Zellfunktion, das Wachstum und die Entwicklung. Auch im Protein- bzw. Energiestoffwechsel sind die aus Riboflavin aufgebauten Coenzyme essentiell. Außerdem ist Vitamin B2 an dem Stoffwechsel anderer Vitamine wie Niacin, Pyridoxin und Folsäure beteiligt. Bei einem schweren Riboflavin-Mangel kommt es zu einer Anämie (Blutarmut) sowie zu Störungen des Pyridoxin- und Niacinstoffwechsels. Wird zu viel Vitamin B2 aufgenommen, wird die überschüssige Menge mit dem Urin wieder ausgeschieden.

Vitamin B12

Vitamin B12 (Cobalamin) zählt ebenfalls zur Gruppe der B-Vitamine. Da das Vitamin fast ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt (Spuren in Sauerkraut und verschiedenem Knollen- sowie Wurzelgemüse), sind insbesondere Veganer auf eine Zufuhr an Vitamin B12 über Supplemente angewiesen. Vitamin B12 ist unter anderem wichtig für die Blutbildung, die Zellteilung, die Synthese von Hormonen und Neurotransmittern sowie für die Funktion des Nervensystems. Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu folgenden Symptomen führen: Müdigkeit, Blässe, neurologischen Schädigungen, depressive Verstimmungen, Anämie sowie Muskelschwäche. Nicht nur Veganer/Vegetarier sind Risikogruppen für einen Mangel, sondern auch Raucher, Schwangere, Stillende, Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen und Menschen ab 50 Jahren.

Vitamin D

Vitamin D nimmt unter den Vitaminen eine Sonderstellung ein, denn es kann vom Körper bei ausreichender Sonnenlichtbestrahlung in der Haut selbst gebildet werden. Über die Nahrung werden nur sehr geringe Mengen dieses Vitamins aufgenommen. Da von Herbst bis Frühling der Einfallswinkel der Sonne stark verändert ist, kann Vitamin D in diesen Monaten nicht in ausreichender Menge vom Körper selbst gebildet werden. Daher ergibt vor allem in diesen Monaten eine Supplementation Sinn. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts sind fast 60 % der Erwachsenen in Deutschland nicht optimal mit Vitamin D versorgt.

Vitamin D ist eng mit dem Phosphat- und Calciumstoffwechsel verbunden, außerdem führt es zur Härtung der Knochen, unterstützt das Immunsystem und ist des Weiteren an zahlreichen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt. Ein Mangel dieses Vitamins zeigt sich unter anderem in Form von Rachitis (Knochenverformungen) bei Kindern, Osteomalazie (Knochenerweichung) bei Erwachsenen, Müdigkeit, Bluthochdruck und eines erhöhten Infektionsrisikos.

Calcium

Calcium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff. Fast der gesamte Calciumgehalt des Körpers befindet sich in den Knochen und Zähnen – Calcium baut diese auf und hält sie stabil. Zudem ist Calcium wichtig für die Blutgerinnung, die Signalübertragung in den Zellen, der Reizweiterleitung im Nervensystem sowie der Muskulatur. Laut Daten der Nationalen Verzehrsstudie II liegt die Calciumzufuhr der Erwachsenen in Deutschland unter der empfohlenen Zufuhrmenge. Auch Kinder, Jugendliche und Personen ab 50 Jahren liegen deutlich unter den Empfehlungen. Wird zu wenig Calcium aufgenommen, baut der Körper Calcium aus dem Knochen ab, um die Calciumkonzentration im Blut aufrecht halten zu können. Die Folge sind häufige Knochenbrüche und Osteoporose. Auch ein Vitamin D-Mangel kann einen Calciummangel verursachen.

Eisen

Das Spurenelement Eisen ist für den lebensnotwendigen Sauerstofftransport unerlässlich, da es Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin ist. Es ist ebenfalls Bestandteil des Myoglobins. Myoglobin ist ein Muskelprotein, das nötig ist, um den Muskel mit Sauerstoff zu versorgen. In Deutschland sind vor allem Frauen von einem Eisenmangel betroffen. Durch einen Mangel an Eisen kommt es zur Blutarmut, Hautschädigungen, Mundwinkelrhagaden, Haarausfall, Müdigkeit, Kopfschmerzen sowie Schwindelgefühl.

Zink

Zink ist ein lebenswichtiges Spurenelement, was an der Funktion von zahlreichen Enzymen des Zellstoffwechsels beteiligt ist. Es ist somit unter anderem wichtig für das Wachstum, die Haut, die Eiweißsynthese und das Immunsystem. Entsprechend seiner vielfältigen Funktion äußert sich ein Zink-Mangel in einer erhöhten Infektanfälligkeit, Haarausfall, brüchige Nägel, Appetitlosigkeit, Mundwinkelrhagaden sowie Entzündungen der Haut. Die in pflanzlichen Lebensmitteln häufig vorkommende Phytinsäure bildet mit Zink unlösliche Verbindungen, sodass Zink nicht mehr vom Körper aufgenommen werden kann.

Nutri-Plus Vegan EssentialsVegan Essentials Vitamine Mineralstoffe

Täglich 2 Kapseln unserer Vegan Essentials einnehmen.

zu unseren Vegan Essentials

 

Dein Nutri-Plus Team

 

Quellen:

Schreibe einen Kommentar