Vitamine 50+ (für Personen ab 50) – Nutri-Plus Orthomolekular 50+

Artikelnummer: Ortho50+ Kategorien: , Schlüsselworte: , , ,

ab 9,99 

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Auswahl zurücksetzen
Stück
  • pflanzliche Mikronährstoffkombination für Personen ab 50
  • in Deutschland hergestellt – strengste Qualitätsstandards (IFS und GMP)
  • von Ernährungswissenschaftlern entwickelt
  • ohne Aspartam, Süßstoffe, Laktose, Soja, Gluten, Milcheiweiß, Farbstoffe und Konservierungsstoffe
  • fettarm – ohne Salzzusatz und Zuckerzusatz – für Veganer & Vegetarier und Personen ab 50 geeignet
  • für Vitalität, Wohlbefinden und zur Unterstützung der Abwehrkräfte
  • mit Zink, Kupfer und Vitamin E als Beitrag, um die Zellen vor oxidativen Stress zu schützen
  • Pantothensäure trägt zu einer normalen geistigen Leistung bei
  • Zink, Eisen und Jod tragen zur normalen kognitiven Funktion bei
  • Eisen trägt zur Verringerung der Müdigkeit und zu einem normalen funktionierenden Stoffwechsel bei
  • Vitamin D, Magnesium und Calcium als Beitrag zum Erhalt normaler Knochen
  • Vitamin C als Beitrag zu einer normalen Kollagenbildung und für eine normale Knorpelfunktion
  • enthält OPC, Ginkgo, Carotinoide, Bio-Flavonoide, Vitamin D, B12, Lecithin, Grünteeextrakt, Lutein, Lycopin, Eisen, Folsäure, Calcium, Selen uvm.

Nutri-Plus Orthomolekular 50+ ist ein auf die besonderen Bedürfnisse für Personen im besten Lebensalter entwickeltes Nahrungsergänzungsmittel. Veränderungen im Stoffwechsel, Hormonumstellungen und nachlassende Enzymaktivität führen dazu, dass sich die Ansprüche unseres Körpers mit zunehmendem Alter verändern. Hier setzt Nutri-Plus Orthomolekular 50+ an, es liefert dem Körper genau die Nährstoffe, die er benötigt.

Einige Inhaltsstoffe von Nutri-Plus Orthomolekular 50+ im Detail:

Vitamin D und Calcium

Mit zunehmendem Alter wird eine ausreichende Calcium- und Vitamin D-Zufuhr umso wichtiger, damit typischen Alterskrankheiten wie Osteoporose und Osteomalazie, aber auch Demenz und Herz-Kreislauf-Krankheiten vorgebeugt wird. Jedoch lässt die körpereigene Vitamin D-Synthese im Alter nach; sie weist bei Senioren nur noch ca. 1/3 der Aktivität der eines 20-Jährigen auf. Da Vitamin D die Aufnahme von Calcium aus der Nahrung sowie den Einbau in die Knochen fördert, führt ein Mangel unweigerlich zu einer geringeren Knochendichte sowie einer erhöhten Frakturanfälligkeit. Personen ab 50 sollten daher unbedingt auf eine ausreichende Vitamin D- und Calcium-Zufuhr achten.

Polyphenole wie Oligomere Proanthocyanidine (OPC) und Grüntee-Extrakt

Nutri-Plus Orthomolekular 50+ enthält eine Mischung aus ausgewählten und hochwertigen Polyphenolen. Flavonoide und OPC haben u.a. antioxidative und entzündungshemmende Wirkung.
OPC trägt zur Aufrechterhaltung der Elastizität der Blutgefäßwände bei und trägt zum Schutz vor oxidativem Stress bei.
Grüner Tee enthält Inhaltsstoffe, die vielfältige positive Wirkungen besitzen. Der Hauptwirkstoff in grünem Tee ist Epigallocatechingallat, eines der stärksten bekannten Antioxidanzien.

Carotinoide wie ß-Carotin und Lutein

Auch Carotinoide wie ß-Carotin und Lutein (in Verbindung mit dem ebenfalls enthaltenen Vitamin C) habe eine antioxidative Wirkung.

Omega 3-Fettsäuren

Omega 3-Fettsäuren wirken vorbeugend gegen eine Vielzahl von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen. Sie können zu einer Gefäßerweiterung und Blutdrucksenkung führen und haben positive Wirkungen auf den Blutfettspiegel sowie die Durchblutung.

B-Vitamine

Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12, Biotin und Niacin tragen zur normalen Funktion des Nervensystems bei, Pantothensäure trägt zu einer normalen geistigen Leistung bei.

Morgens und abends je 1 Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit verzehren.

Zutaten: Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose, Leinsamenpulver, L-Ascorbinsäure, Eisengluconat,Ginkgo Biloba Extrakt, Grünteeextrakt, DL-alpha-Tocopherylacetat, Nicotinamid, Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren Traubenkernextrakt, Lutein, Lycopin, Cholecalciferol, Calcium-D-pantothenat, Zinkoxid, Retinylacetat, Kaliumfluorid, Beta Carotin, Citrusbioflavonoide, Kupfergluconat, Riboflavin-5′-phosphat, Pyridoxinhydrochlorid, Thiaminmononitrat, Pteroylmonoglutaminsäure, Natriumselenit, Kaliumiodid, D-Biotin, Cyanocobalamin

Nährwerte pro Tagesration (2 Kapseln)

Nährwerte % NRV*
Brennwert (kJ) 36 kJ
Brennwert (kcal) 9 kcal
Fett 0,14 g
davon gesättigte Fettsäuren 0,02 g
Kohlenhydrate 0,55 g
davon Zucker 0,17 g
Ballaststoffe 1,5 g
Eiweiß 0,01 g
Salz** 0,02 g
Vitamin C 80 mg 100
Vitamin B1 1,1 mg 100
Vitamin B2 1,4 mg 100
Vitamin B12 7,5 µg 300
Vitamin B6 1,4 mg 100
Vitamin A 800 µg  100
Vitamin E 12 mg  100
Niacin 16 mg  100
Biotin 50 µg  100
Panthothensäure 6 mg  100
Folsäure 200 µg  100
Vitamin D 20 µg  400
Calcium 396 mg  50
Magnesium 188 mg  50
Eisen 7 mg  50
Zink 5 mg  50
Kupfer 0,5 mg  50
Selen 55 µg  100
Iod 75 µg  50
Fluor 1,7 mg  50
Omega 3 Fettsäuren 50 mg
Grüntee Extrakt 50 mg
davon Polyphenole 25 mg
davon Coffein 2,5 mg
Ginkgo Biloba Extrakt 50 mg
Traubenkern Extrakt 15,4 mg
davon Proanthocyandine 14,6 mg
davon OPC 10 mg
Bioflavonoide 2 mg
Beta Carotin 1000 µg
Lycopin 0,5 mg
Lutein 0,5 mg
* NRV: Nutrient Reference Values (empfohlene Tagesdosis)
** ausschließlich natürlich vorkommendes Natrium

Mit zunehmendem Lebensalter finden im Körper Veränderungen statt, die zwar nicht aufgehalten, aber verlangsamt werden können. Neben der Zunahme chronischer Erkrankungen, der Veränderung von Gewebe, Organen und des Hormonhaushaltes, ist auch die Körperzusammensetzung betroffen. So nimmt die Muskel- und Knochenmasse des Körpers ab, wohingegen sich die Fettmasse erhöht. Die Verringerung der Muskelmasse hat nicht nur einen Verlust an Muskelkraft zur Folge, auch der Energiebedarf vermindert sich. Gleichzeitig ist mit fortgeschrittenem Alter der Bedarf an einzelnen Nährstoffen erhöht.

Auch im Verdauungstrakt kommt es zu Veränderungen: Die Beweglichkeit und Durchblutung des Darmes sowie die Sekretion von Verdauungsenzymen nimmt ab. Als Folge können bestimmte Nährstoffe nicht mehr optimal verwertet werden. Ein Beispiel hierfür ist das Vitamin B12, dessen Aufnahme bei etwa 30% der über 60-jährigen vermindert ist. Die Ursache dafür ist eine chronische Entzündung der Magenschleimhaut, die sogenannte atrophische Gastritis. Hierbei kann ein bestimmtes Protein – der Intrinsic Faktor – welches zur Vitamin B12 Aufnahme im Darm benötigt wird, nicht mehr ausreichend gebildet werden. Eine unzureichende B12-Aufnahme kann zu einer Anämie (Blutarmut) mit typischen Symptomen wie Erschöpfung, schnellem Ermüden und Herzrasen führen. Ferner spielt Vitamin B12 zusammen mit Folsäure und Vitamin B6 eine wichtige Rolle im Homocystein-Stoffwechsel. Homocystein ist ein Zwischenprodukt des Stoffwechsels, welches sich anhäufen und die Gefäße schädigen kann. Eine ausreichende Zufuhr an B-Vitaminen stellt einen normalen Homocystein-Stoffwechsel sicher. Im Hinblick auf die Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen nehmen auch Omega-3-Fettsäuren eine bedeutende Stellung ein. Als Baustein von Membranen und Vorstufe von Botenstoffen beeinflussen sie u.a. die Gefäße und den Blutdruck.

Ein weiteres Vitamin, dessen Bedarf sich im Alter erhöht, ist Vitamin D. Der Körper kann Vitamin D bei hinreichender Sonneneinstrahlung selbst in der Haut bilden. Die Eigensynthese nimmt jedoch ab dem 50. Lebensjahr deutlich ab, wodurch es vermehrt mit der Nahrung zugeführt werden muss. In den Wintermonaten und bei Personen, die die Sonne meiden, kann die Synthese darüber hinaus noch zusätzlich vermindert sein. Vitamin D ist wichtig für das Immunsystem und die Knochen, da es für die Aufnahme von Calcium aus dem Darm benötigt wird. Eine ausreichende Vitamin D- und Calciumzufuhr sollte daher gewährleistet sein, um den Abbau der Knochenmasse zu vermindern und somit Krankheiten wie Osteoporose und Osteomalazie zu vermeiden.

Mit zunehmendem Alter sollten auch genügend Antioxidantien, sogenannte Radikalfänger, aufgenommen werden. Zu diesen zählen die Vitamine A, C und E sowie das Spurenelement Selen und sekundäre Pflanzenstoffe wie z.B. Lutein oder β-Carotin. Diese Gruppe von Stoffen ist für die Beseitigung von freien Radikalen, die im Stoffwechsel gebildet werden, zuständig. Freie Radikale können zu Zellschäden führen und die Entstehung von Krebs fördern. Zudem hat der oxidative Stress auch Auswirkungen auf das Immunsystem und die Entstehung von Krankheiten wie Alzheimer und Arteriosklerose. Aufgrund ihres hohen Gehaltes an sekundären Pflanzenstoffen werden Grüner Tee und Rotwein oft als „Anti-Aging“ Mittel angepriesen. Rotwein enthält beispielsweise Polyphenole, welche die Entstehung von Krankheiten wie Krebs, Arteriosklerose oder Arthritis verhindern sollen.

Denn man ist nur so alt wie man sich fühlt oder wie Hermann Hesse sagte: „Alt-sein ist eine ebenso schöne Aufgabe wie Jung-sein“.

Was sagen unsere Kunden dazu?

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.