Schlafdauer Gesundheit

Optimale Schlafdauer: Wie viel Schlaf am Tag ist gesund?

Wie viele Stunden Schlaf brauchen wir, um morgens fit in den Tag zu starten? Auf der einen Seite gibt es Menschen, die sich nach nur 5 Stunden gut erholt fühlen, andere müssen sich nach 8 Stunden aus dem Bett zwingen. Doch wie viel Schlaf am Tag ist wirklich gesund? Alles zum Thema optimale Schlafdauer erfährst du in unserem neuen Blogbeitrag.

Schlafen ist lebensnotwendig. Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf. Während des Schlafens erneuern sich Körperzellen, Hormone werden produziert, Energiereserven aufgefüllt und Informationen verarbeitet.

Sowohl zu viel als auch zu wenig Schlaf wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus

Diverse Studien zeigen, dass sich sowohl zu wenig als auch zu viel Schlaf negativ auf die Gesundheit auswirkt. So wurden in einer Studie aus Kanada rund 117.000 Probanden aus 21 Ländern untersucht. Fast 8 Jahre lang sollten die Studienteilnehmer Auskunft zu ihrer Schlafdauer, dem Lebensstil sowie dem Gesundheitsstatus geben.

Langschläfer, die mehr als 8 Stunden am Tag schliefen, waren meist körperlich inaktiver und zeigten ein ungesundes Essverhalten. Sie litten somit häufiger an Erkrankungen wie Diabetes, Übergewicht und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Probanden mit einer Schlafdauer von weniger als 6 Stunden am Tag hatten häufiger Konzentrationsstörungen, kognitive Leistungseinbußen sowie schlechte Laune. Sie litten dennoch fast ebenso häufig an Erkrankungen wie Diabetes und Übergewicht. Dies liegt unter anderem daran, dass eine kurze Schlafdauer Gehirnbereiche aktiviert, die an der Regulierung der Nahrungsaufnahme beteiligt sind. Eine kurze Schlafdauer soll auch mit einem erhöhten Depressionsrisiko bei Jugendlichen in Verbindung stehen.

Am Ende der Studie hatten insbesondere die Langschläfer einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten. Die Kurzschläfer waren im Gegensatz dazu häufiger in Unfälle verwickelt – ein Zeichen dafür, dass sie durch zu wenig Schlaf unkonzentriert waren.

Die Cancer Prevention Studie in San Diego untersuchte bei über 1,1 Millionen Männern und Frauen den Zusammenhang zwischen Schlafdauer und Sterblichkeit. Hier hatten die Probanden, die mehr als 8 Stunden und weniger als 6 Stunden schliefen, das höchste Sterblichkeitsrisiko.

6 bis 8 Stunden Schlaf am Tag sind am gesündesten

Diverse Studien kommen zu dem Ergebnis, dass die optimale Schlafdauer zwischen 6 und 8 Stunden liegt. Denn laut Studien haben Menschen mit dieser Schlafdauer die wenigsten gesundheitlichen Probleme. Eine Schlafdauer von 6 bis 8 Stunden täglich ist demnach mit einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden. Die Cancer Prevention Studie zeigt, dass die Teilnehmer, welche 7 Stunden pro Nacht schliefen, eine geringere Sterberate aufwiesen als Probanden, die mehr oder weniger Schlaf hatten.

Nicht zu vergessen ist, dass nicht nur die Schlafdauer für die Gesundheit von Bedeutung ist, sondern auch wie gut man die Nacht über durchschläft.

Die benötigte Schlafdauer hängt auch vom Alter ab

Du musst dich jetzt aber nicht strikt an die oben angegebenen Schlafzeiten halten. Denn jeder Mensch hat seinen individuellen Schlafrhythmus. Es gibt Menschen, die mit weniger als auch zu viel Schlaf zurecht kommen und trotzdem gesund sind. Auch das Alter beeinflusst die Schlafdauer. So nimmt mit steigendem Alter die tägliche Schlafdauer ab. Es ist somit normal, dass Kinder unter 12 Jahren 9 bis 11 Stunden Schlaf am Tag benötigen, um leistungsfähig zu sein; Teenager im Vergleich dazu täglich 8 bis 10 Stunden. Personen über 65 Jahren reichen nur 5 bis 6 Stunden, um ausgeruht in den Tag zu starten. Die optimale Schlafdauer von 6 bis 8 Stunden betrifft demnach nur Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren.

Beachte: Das Schlafbedürfnis kann nur geringfügig ausgeglichen werden. Wer also unter der Woche wenig schläft, kann dies am Wochenende nicht ausgleichen. Du solltest also versuchen, jede Nacht ausreichend zu schlafen.

Deinen Schlaf verbessern mit unseren beiden Schlafprodukten

Viele greifen zu Schlaftabletten, um ihren Schlaf zu verbessern. Schlaftabletten haben allerdings diverse Nebenwirkungen und ein sehr hohes Suchtpotenzial; im Gegensatz dazu unsere pflanzlichen Schlafkapseln mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Baldrian sowie Hopfenblüten. Zu unseren beiden Produkten gelangst du hier. Weitere Informationen zu den Produkten erhältst du hier.

Wichtig: Solltest du über einen längeren Zeitraum nicht gut schlafen können, halte bitte Rücksprache mit deinem behandelnden Arzt.

Nutri-Plus, Supplements, Fitness, Veganismus, Vegan Fitness, Tierschutz, Vegane Ernährung, Nahrungsergänzung

Quellen:

Schreibe einen Kommentar