O3-D3-K2 Kombipräparat vegan

O3 D3 K2 Vegan – Warum ein Kombipräparat Sinn ergibt

Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D und Vitamin K sind lebensnotwendige Stoffe für den menschlichen Körper. Daher haben wir ein O3 D3 K2 Vegan Kombipräparat entwickelt, um dich mit nur einer Kapsel täglich mit allen drei Substanzen zu versorgen. Warum solch ein Kombipräparat Sinn ergibt und was Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D sowie K genau für Funktionen im Organismus haben, liest du in unserem heutigen Blogbeitrag.

Welche Rolle spielen die Vitamine D und K sowie Omega-3-Fettsäuren in unserem Organismus?

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren zählen zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren, dazu gehören die Eicosapentaensäure (EPA), α-Linolensäure (ALA) und Docosahexaensäure (DHA). Sie spielen eine wichtige Rolle für die Produktion von Hormonen, die Vermeidung von Entzündungen und die Bildung körpereigener Abwehrzellen. Außerdem tragen sie zu einer normalen Herzfunktion sowie zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion und Sehkraft bei. Eine zu geringe Aufnahme dieser Fettsäuren kann daher zu körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen führen.

Da oft mehr Omega-6-Fettsäuren aufgenommen werden, ist das Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren gestört. Omega-6-Fettsäuren sind im Gegensatz zu den Omega-3-Fettsäuren proinflammatorisch, das bedeutet entzündungsfördernd wie beispielsweise die Arachidonsäure. Das Verhältnis der beiden Fettsäuren ist wichtig, da diese durch die gleichen Enzyme umgesetzt werden. Anders gesagt: Werden mehr Omega-6-Fettsäuren aufgenommen, verbleiben nur noch wenige Enzyme für die Aufnahme der Omega-3-Fettsäuren. Es wird ein Omega-6- zu Omega-3-Verhältnis von 5:1 empfohlen.

Vitamin D

Das sogenannte Sonnenvitamin ist strenggenommen gar kein Vitamin, da es unter Einfluss von Sonnenlicht in der Haut selbst gebildet werden kann. Da aber die Sonne uns nicht das ganze Jahr ausreichend mit Vitamin D versorgt und die Deckung des Vitamin D-Bedarfs über die Nahrung eine untergeordnete Rolle spielt, ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D oft schwierig. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts sind daher fast 60 % der Erwachsenen in Deutschland nicht optimal mit Vitamin D versorgt. Um diese Unterversorgung auszugleichen, ist somit eine Supplementation nötig.

Vitamin D hat vielfältige Funktionen im menschlichen Körper, da fast alle Körperzellen Rezeptoren für das Vitamin haben. Es trägt unter anderem zur Regulierung des Calcium- und Phosphat-Stoffwechsels bei, beeinflusst das Immunsystem, hat Einfluss auf den Muskelstoffwechsel und hat positive Wirkungen auf die Knochengesundheit. Bei einem Mangel kommt es daher zu diversen Störungen und Fehlfunktionen. Beispielsweise wird Vitamin D häufig mit Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose (MS) in Verbindung gebracht. Eine Supplementation kann deshalb den Verlauf einer MS positiv beeinflussen.

Vitamin K

Vitamin K kann in unserem Körper nur in geringen Mengen von den Darmbakterien hergestellt werden. Daher ist eine Aufnahme über die Nahrung oder Supplemente nötig.

Vitamin K spielt bei der Blutgerinnung, im Knochen- sowie Kollagenstoffwechsel und beim Zellwachstum eine wichtige Rolle. Folgen eines Mangels sind daher Blutgerinnungsstörungen und eine verminderte Knochengesundheit. Insbesondere bei Osteoporose ergibt eine Vitamin K-Supplementation Sinn, da es hier zu einem vermehrten Knochenabbau kommt. Eine Supplementierung führt bei postmenopausalen Frauen, die an Osteoporose erkrankt sind, zu weniger Knochenbrüchen.

O3 D3 K2 Vegan: Warum ist eine Kombination sinnvoll?

Häufig findet man kombinierte Präparate mit Vitamin D und Vitamin K, denn die beiden Vitamine haben synergistische Wirkungen und wirken daher optimal als Team. Beide Vitamine arbeiten zusammen, um die Knochen zu stärken und die Gesundheit von Herz sowie Arterien zu fördern. Vitamin K sorgt dafür, dass Calcium dort eingelagert wird, wo es auch gebraucht wird wie z. B. in den Knochen oder Zähnen und nicht in den Arterien. Dieser Prozess geschieht über Vitamin K-abhängige Gla-Proteine, die nur durch Vitamin K aktiviert werden können. Nimmt man nun noch zusätzlich Vitamin D auf, produziert der Körper mehr Vitamin K-abhängige Proteine. Daher ist es sinnvoll gleichzeitig Vitamin K und Vitamin D einzunehmen.

Warum dann überhaupt noch zusätzlich Omega-3-Fettsäuren? Vitamin K und Vitamin D zählen zu den fettlöslichen Vitaminen. Da die in Algen- bzw. Leinsamenöl enthaltenen Omega-3-Fettsäuren die Aufnahme und Wirksamkeit von fettlöslichen Vitaminen begünstigen, ist es von Vorteil ein Kombipräparat dieser drei Substanzen einzunehmen. Außerdem wirken sich auch Omega-3-Fettsäuren positiv auf Herz und Kreislauf aus.

Effektives Kombipräparat – Was ist drin?

Eine Kapsel unseres O3 D3 K2 Vegan enthält:

  • 12,5 µg Vitamin D (250 % der NRV)
  • 30,0 µg Vitamin K (30 % der NRV)
  • 112,5 mg Omega-3-Fettsäuren aus Algen- sowie Leinsamenöl

Alle Inhaltsstoffe unserer hochdosierten O3 D3 K2 Vegan-Kapseln sind zu 100 % vegan. Zum Produkt geht es hier.

Wichtig: Insbesondere Personen ab 50 Jahren sind häufig von Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Osteoporose betroffen. Deshalb empfiehlt sich insbesondere im Alter eine Einnahme der drei Substanzen.

Nutri-Plus, Supplements, Fitness, Veganismus, Vegan Fitness, Tierschutz, Vegane Ernährung, Nahrungsergänzung

Quellen:

  • Bieslaski K. et al. (1999) Ernährungsmedizin – Nach dem Curriculum Ernährungsmedizin der Bundesärztekammer. Georg Thieme Verlag, 2. Auflage, Stuttgart.
  • Biesalski K. und Grimm P. (2007) Taschenatlas Ernährung. Georg Thieme Verlag, 4. Auflage, Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar