L-Arginin Sport

L-Arginin hat eine gefäßerweiternde Wirkung

 

Immer mehr Menschen nutzen L-Arginin als Nahrungsergänzungsmittel. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Arginin-Supplementen, die sich in ihrer Zusammensetzung deutlich unterscheiden. So gibt es Arginin beispielsweise in Form von L-Arginin HCL, Arginin-Alpha-Ketoglutarat, Arginin-Keto-Isocaproate oder in Form von L-Arginin Base.

L-Arginin Base hat hierbei eine deutlich höhere Bioverfügbarkeit und ist damit auch Bestandteil unseres Produktes. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir, warum eine Supplementation mit Arginin von Vorteil ist.

 

 

L-Arginin

L-Arginin ist eine semi-essentielle proteinogene Aminosäure. Semi-essentiell bedeutet, dass der Körper die Aminosäure nicht nur über die Nahrung aufnehmen, sondern auch selbst im Harnstoffzyklus aus Carbamoylphosphat, L-Ornithin und L-Aspartat bilden kann. Wichtig ist dabei, dass diese Vorläufermoleküle ausreichend vorhanden sind.

In bestimmten Situationen wie Krankheit, Stress oder intensivem Training kann der Bedarf an L-Arginin die körpereigene Produktion übersteigen und muss von außen zugeführt werden.

Auch im hohen Alter steigt der Bedarf dieser Aminosäure an. Da Arginin für das Wachstum von besonderer Bedeutung ist, ist diese Aminosäure für Säuglinge essentiell.

Gemeinsam mit Lysin und Histidin zählt Arginin zu den basischen Aminosäuren.

 

L-Arginin: Funktionen

Im menschlichen Körper hat Arginin vielfältige Funktionen, es ist an diversen entscheidenden Prozessen im Körper beteiligt.

Aus vielen Studien geht hervor, das Arginin eine besondere Wirkung auf die Gesundheit hat. Neben einer verbesserten Wundheilung und einer Stimulierung des Immunsystems fördert Arginin die Heilung von Erkrankungen im Bereich des Herz-Kreislauf-Systems, der Leber, der Niere und des Magen-Darm-Trakts.

 

L-Arginin wirkt gefäßerweiternd

Arginin hat den höchsten Anteil an Stickstoff von allen proteinogenen Aminosäuren. Es ist die alleinige Vorstufe von Stickstoffmonoxid (NO). Stickstoffmonoxid ist an der Weitung der Gefäße beteiligt und hat dadurch positive Auswirkungen auf die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung der Blutgefäße.

Durch die verbesserte Durchblutung beugt Arginin auch Herzkreislauf-Erkrankungen wie beispielsweise Arteriosklerose vor, da sich die Pumpleistung des Herzens sowie die Flexibilität der Gefäße verbessert.

Studien zeigen, dass Arginin über diese Gefäßerweiterung einen erhöhten Blutdruck senken kann.

 

L-Arginin hat positive Wirkungen auf Diabetes

Diabetes L-Arginin

Arginin ist außerdem an dem Stoffwechsel von verschiedenen Hormonen beteiligt. Es beeinflusst vor allem das Hormon Insulin. Arginin fördert, dass Insulin aus der Bauchspeicheldrüse freigesetzt wird. Es unterstützt somit den Insulinstoffwechsel, führt zu normalen Insulinwerten im Blut und reguliert den Blutzucker.

Bei Diabetes ist daher eine Gabe von Arginin empfehlenswert, da es die Insulinsensibilität verbessert und Folgeerkrankungen durch Diabetes entgegenwirkt.

 Zum Produkt 

 

L-Arginin fördert die Potenz

Eine weitere wichtige Funktion liegt in der potenzsteigernden Wirkung.

Da L-Arginin zu einer verbesserten Durchblutung im Körper führt, kann gegen sexuellen Funktionsstörungen entgegengewirkt werden. In diesem Zusammenhang zeigen diverse Studien eine besondere Wirkung von Arginin zusammen mit Pinienrindenextrakt.

Darüber hinaus soll die Spermiendichte und -anzahl sowie die Qualität und die Beweglichkeit der Spermien durch eine regelmäßige Arginin-Supplementation gesteigert werden.

 

L-Arginin stärkt das Immunsystem

Arginin hat des Weiteren eine positive Wirkung auf das Immunsystem.Arginin Vegan

L-Arginin führt zu einer Stärkung des Immunsystems und führt dazu, dass körperfremde sowie schädliche Substanzen im Körper erkannt und bekämpft werden.

Während intensiven körperlichen Trainings kann das Immunsystem besonders geschwächt sein, daher ist hier der Bedarf an Arginin besonders hoch. Für Sportler in Wettkampfvorbereitung ist dies von enormer Bedeutung, denn eine Grippe oder eine Erkältung kann die Vorbereitungsphase extrem stören.

Auch nach Operationen ist Arginin sinnvoll, da es zu einer verstärkten Wundheilung beiträgt.

L-Arginin im Sportbereich

Besonders für Fitness-Sportler und Bodybuilder ist L-Arginin als sogenanntes „Pump-Supplement“ sehr interessant, da es die Gefäße erweitert und somit gerne als Pre-Workout-Booster eingesetzt wird. Durch die verbesserte Durchblutung wird auch der Nährstoff- und Sauerstofftransport im Muskel gesteigert. Sportler können mit einer Supplementation mit Arginin also mehr Leistung bringen und die Muskelkraft erhöhen.

Dies konnte auch in einer Studie bestätigt werden: Eine regelmäßige L-Arginin-Einnahme führt zu einer deutlichen Leistungssteigerung bei Skilangläufern. Hier wurden den Sportlern drei Wochen lang täglich 3 g Arginin verteilt auf drei Einzelgaben zu 1 g verabreicht. Nach der Studie konnte eine deutliche Leistungssteigerung von 8 % bei den Skilangläufern verzeichnet werden.

Arginin ist weiterhin ein Hauptbestandteil des Bindegewebes (z. B. Kollagen) sowie Bestandteil von Muskelproteinen. Bei sportlichen Aktivitäten wird die Leistung durch die Freisetzung von Wachstumsfaktoren wie Prolaktin und Glucagon gesteigert. Dies führt zu einem erhöhten Muskelaufbau.

Außerdem ist Arginin an der Biosynthese von Kreatin beteiligt. Kreatin spielt vor allem bei der Energieversorgung der Muskeln eine wichtige Rolle und führt zu einem erhöhten Muskelwachstum.

L-Arginin Sport

 Zum Produkt 

L-Arginin: Dosierung, Einnahme und Nebenwirkung

L-Arginin stellt ein sicheres Nahrungsergänzungsmittel dar. Dosen von bis zu 6 Gramm täglich werden in Studien gut vertragen. Auch auf lange Sicht hin ist Arginin gut verträglich.

Da Arginin Einfluss auf den Blutdruck hat und ihn nachweislich senkt, sollten Personen mit niedrigem Blutdruck bei einer Supplementation aufpassen und sich an die Dosis langsam herantasten. Bei höheren Mengen von Arginin kann es außerdem zu Durchfall und Übelkeit kommen.

Bei Nieren- oder Lebererkrankungen sowie der Einnahme von Medikamenten, welche die Blutgefäße erweitern, sollte die Einnahme vorher mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.

Wir empfehlen eine Einnahme von 4,5 g am Tag. Dafür müssen täglich 6 Kapseln mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Bei sehr intensivem Training können es auch bis zu 10 Kapseln täglich sein.

 

L-Arginin: Für wen geeignet?

Arginin ist für jede Sporttreibende Person interessant.

Doch nicht nur Sportler profitieren von einer Arginin-Supplementation, sondern auch Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Auch bei diversen Erkrankungen wie Diabetes oder Arteriosklerose sowie nach Operationen kann Arginin von großem Nutzen sein.

Unser Produkt Nutri-Plus L-Arginin Base 4500

Nutri-Plus L-Arginin Base 4500 ist das ideale Nahrungsergänzungsmittel für jeden trainierenden Sportler.

Unser Produkt liefert Premiumqualität – mit hochdosierten 3750 mg fast 100 % reinem L-Arginin pro Tagesdosis. Im Vergleich dazu liefert Arginin-HCL (Hydrochlorid) nur ca. 80 %. Unser Produkt hat damit eine deutlich höhere Bioverfügbarkeit. L-Arginin Base hat einen pH-Wert von etwa 10-12, damit ist es besser bekömmlich als Arginin-HCL, welches einen sauren pH-Wert hat.

Nutri-Plus L-Arginin Base 4500 ist im Vergleich zu vielen anderen Produkten 100 % vegan, da es aus Gerste gewonnen wird. Es enthält keine Zusatzstoffe wie Aspartam, Farb- sowie Konservierungsstoffe. Außerdem ist es frei von Kohlenhydraten bzw. Zucker sowie Fett. Es eignet sich daher optimal für eine kohlenhydratarme (Low-Carb) Ernährung.

Es wird in Deutschland unter strengsten Qualitätsstandards von unseren Ernährungswissenschaftlern entwickelt.

 Zum Produkt 

Dein Nutri-Plus Team

 

 

Quellen:

 

Schreibe einen Kommentar