Versandkostenfrei ab 49 €
Bestellung bis 15:00 Uhr: Versand i. d. R am gleichen Tag
Hotline: +49 (0) 2641 890 34 98
Mo-Do 8:00 - 16:00 Uhr, Fr 8:00 - 14:00 Uhr

Entgiften im Herbst? Sinnvoll oder nicht?

Oft wird eine Stoffwechselkur oder Entgiftung im Zusammenhang mit guten Neujahrsvorsätzen oder dem Frühling gesehen. Denn viele Verbraucher nutzen eine Stoffwechselkur um ein paar Pfunde, die sich vor allem über die kalte Jahreszeit angesammelt haben, wieder los zu werden. Doch der eigentliche Sinn einer Stoffwechselkur besteht hauptsächlich darin den Körper zu Entgiften. Dies ist vor allem im Herbst besonders wirksam, um im Winter gegen Erkältungen geschützt zu sein.

 

Warum ist eine Entgiftung im Herbst nützlich?

Heutzutage ist der menschliche Organismus immer mehr Schadstoffen ausgesetzt. Die schädlichen Substanzen werden über die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt oder über die Haut ins Blut aufgenommen und gelangen so in unseren Körper. Wenn die Schadstoffe nicht vollständig eliminiert werden, dann können sich diese vor allem im Fettgewebe ablagern. Es kommt zu Fehlfunktionen im Körper und später zu diversen Erkrankungen. Chronische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen und Allergien haben daher in den letzten Jahrzehnten enorm zugenommen.

Schadstoffe gelangen aber nicht nur von außen in den Körper, sondern auch im Organismus selbst entstehen Abfallprodukte im Stoffwechsel, die über unsere Entgiftungsorgane abgebaut werden müssen.

Zwischenfazit

Den Körper zu entgiften, ist vor allem im Herbst besonders sinnvoll. Denn eine Stoffwechselkur reinigt den Körper und führt dazu, dass sich neue leistungsfähige Zellen aufbauen können. Außerdem wird durch das Entgiften der Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht gebracht und somit das Immunsystem gestärkt.

Dies ist insbesondere für die Wintermonate von Bedeutung, da hier grippale Infekte und Erkältungen gehäuft auftreten. Außerdem ist man im Winter weniger an der frischen Luft und kommt zu weniger Bewegung. Dies kann zu einer schlechten Stimmung führen. Eine Entgiftung des Körpers kann dazu beitragen das persönliche Wohlbefinden wieder zu steigern.

 

Den Körper entgiften

Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan in unserem Körper. Sie baut die schädlichen Substanzen ab, sodass sie über die Ausscheidungsorgane aus dem Organismus ausgeleitet werden können.

Die Niere filtert die Toxine und leitet sie über den Urin aus dem Körper. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist deshalb von enormer Bedeutung.

Der Darm ist wie die Niere auch eines der Ausscheidungsorgane. Eine einseitige Ernährung, zu wenig Flüssigkeit und Bewegung können die Funktionen des Darms behindern. Infolgedessen können Verstopfungen auftreten, die eine optimale Ausscheidung der Schadstoffe verhindern und den Darm schädigen können.

Die Haut ist das größte Organ im menschlichen Körper, das zum Entgiften wichtig ist. Sie transportiert über die Drüsen schädliche Substanzen aus dem Körper. Schwitzen fördert den Abbau von Schadstoffen über die Haut, sodass sportliche Aktivitäten und Saunagänge eine wichtige Bedeutung haben.

Auch über die Lunge können schädliche Substanzen ausgeatmet werden.

Eine Stoffwechselkur unterstützt die Ausscheidung von Schadstoffen über die Entgiftungsorgane unseres Körpers.

Um den Körper von schädlichen Substanzen zu befreien, sind einige Dinge zu beachten:

Gesunde Ernährung

Bei der Entgiftung des Körpers ist eine ungesunde Ernährung und damit verbunden ein unausgewogener Säure-Basen-Haushalt von großer Bedeutung. Denn ein Ungleichgewicht im Säuren-Basen-Haushalt kann das Wohlbefinden beeinträchtigen.

Eine Übersäuerung des Körpers entsteht durch einen übermäßigen Verzehr von sauren Lebensmitteln. Zu diesen Lebensmitteln zählen vor allem tierische und stark verarbeitete Produkte sowie Süßigkeiten. Deshalb ist vor allem eine Aufnahme von basische Lebensmittel zu empfehlen.

Bewegung

Bewegung ist bei einer Entgiftung sehr wichtig. Denn sportliche Aktivität steigert die Durchblutung und die Sauerstoffaufnahme und führt dazu, dass Stoffwechselvorgänge im Körper wieder angekurbelt werden. Denn ein aktiver Stoffwechsel unterstützt den Abbau von Schadstoffen aus dem Fettgewebe.

Spaziergänge an der frischen Luft reichen aus, um Stress abzubauen und die Entgiftung zu fördern. Schweiß und Atmung transportieren Toxine und Stoffwechselendprodukte aus dem Körper.

Bewegung trägt außerdem dazu bei, Fettdepots für die Energiegewinnung abzubauen und somit wertvolle Muskelmasse zu erhalten.

Flüssigkeit

Reichlich Flüssigkeit bedeuten für Reinigungsprozesse im Körper enorm viel. Wer viel trinkt, der steigert seine Durchblutung und scheidet somit Abfallstoffe über die Nieren schneller aus.

Schlaf

Ausreichend Schlaf von etwa 7-8 Stunden pro Tag ist wichtig, damit sich der Körper über Nacht erholen und regenerieren kann.

 

Auswirkungen auf Erkrankungen

Viele Studien zeigen, dass eine Entgiftung des Körpers positive Wirkungen auf verschiedene Erkrankungen hat. Vor allem Allergien, Autoimmunerkrankungen und chronische Magen-Darm-Erkrankungen reagieren positiv auf diese Körperreinigung.

Außerdem wirkt sich eine Entgiftung förderlich auf Bluthochdruck, den Blutzucker sowie die Blutfette aus. Durch den positiven Nebeneffekt des Gewichtsverlustes kann eine Stoffwechselkur auch bei Übergewicht und Adipositas Wirkungen zeigen.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.