Neujahrsvorsätze, Gesundheit, Abnehmen, Jahresanfang, Tierschutz, Entspannung

Diese 5 Neujahrsvorsätze sollte jede/r haben!

Das neue Jahr steht vor der Tür und diesmal wird alles anders. So oder so ähnlich klingt es derzeit bei vielen. Doch häufig sind die Neujahrsvorsätze bereits Ende Januar wieder vergessen. Wir haben heute fünf Neujahrsvorsätze für dich, die dein Leben bereichern und bei denen sich das Durchhalten lohnt.

 

Nimm dir digitale Auszeiten

Smartphone und Social Media sind ein fester Bestandteil unseres Alltags. Nachrichten beantworten, Beiträge kommentieren und schnell noch die neuesten Bilder posten: Viele stresst die ständige Erreichbarkeit und Informationsüberflutung. Einer aktuellen Studie der DAK-Gesundheit zufolge will daher jede/r Vierte Handy und Computer im neuen Jahr weniger nutzen. In der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren ist es sogar DER Neujahrsvorsatz schlechthin: Jede/r Zweite wünscht sich eine Auszeit vom digitalen Medienkonsum.

Instagram & Facebook sind nicht nur Zeitfresser, sondern fördern auch Unzufriedenheit. Faszinierende Urlaubsbilder, durchtrainierte Körper, perfekte Wohnungen – der ständige Vergleich mit anderen schürt Selbstzweifel und lässt das eigene Leben langweilig aussehen. Daher: Check Instagram und Facebook nicht ständig und stelle Benachrichtigungen aus. Damit du erst gar nicht in Versuch kommst, schalte dein Handy zu bestimmten Zeiten (z. B. abends ab 20:00 Uhr oder jeden Sonntag) am besten komplett ab.

Achte auf deine Gesundheit

Unser Körper ist das wichtigste, was wir besitzen. Gesünder zu leben steht ganz oben auf der Liste der beliebtesten Neujahrsvorsätze. Wir finden, dass das mehr eine Selbstverständlichkeit sein und oberste Priorität haben sollte. Sorge dafür, dass eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und genügend Zeit für Entspannung fester Bestandteil deines Alltags werden. Hierzu zählt natürlich auch, Giftstoffe wie Alkohol oder Nikotin zu vermeiden. Nimm dir die Zeit, gesunde Lebensmittel einzukaufen und selbst zu kochen. Setze vermehrt auf pflanzliche sowie naturbelassene Lebensmittel (z. B. Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Salate). So bekommt dein Körper alle Mikro- sowie Makronährstoffe. Darüber hinaus versorgst du ihn ausreichend mit Ballastoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Regelmäßige Bewegung darf natürlich nicht fehlen. Um am Ball zu bleiben, überlege dir, welche Hindernisse dich von deinem Vorhaben abbringen könnten und wie du darauf reagierst. Zu kalt? Suche dir eine Sportart, der du drinnen nachgehen kannst! Zu wenig Zeit? Versuche, dich im Alltag mehr zu bewegen (z. B. ein Spaziergang in der Mittagspause oder häufiger mit dem Fahrrad fahren)!

Ebenfalls hilfreich ist es, sich feste Ziele zu setzen, auf die du hinarbeitest. Das kann beispielsweise der Stadt-Marathon im September sein oder die 10 Kilo, die bis zum nächsten Sommerurlaub runter müssen. Häufig spricht man in Zusammenhang mit Zielen oder Vorhaben von der SMART-Regel. Diese besagt, dass Ziele spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein sollen.

Mehr dazu erfährst du in folgendem Blogbeitrag:

Besser Trainieren? Profitiere von unseren Motivations-Tipps!

Doch Gesundheit ist mehr als ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung. Wann warst du das letzte Mal wegen einer Blutuntersuchung oder einem Hautkrebsscreening bei deinem/r Arzt/Ärztin? Falls du diese Frage nicht beantworten kannst oder der Zeitraum länger als zwei Jahre zurückliegt, wird es 2019 schleunigst Zeit für einen neuen Termin.

Tue etwas für die Umwelt

Vermüllte Meere, schmelzende Gletscher, bedrohte Tierarten oder verseuchte Böden – die Folgen unseres Handels sind für die Umwelt verheerend. Damit sich etwas ändert, müssen wir alle einen Beitrag leisten. Oft ist das gar nicht schwer: Trinke Leitungswasser, nimm die Stofftasche mit zum Einkaufen und kaufe saisonale sowie regionale Lebensmittel ein. Schon kleine Schritte in die richtige Richtung helfen. Wir bei Nutri-Plus setzen z. B. auf Ökostrom. Vielleicht wäre ein Wechsel auch etwas für dich?

Den effektivsten Beitrag zum Umweltschutz stellt der Verzicht von tierischen Produkten dar. Würden wir aufhören, Fleisch und Milch zu essen, könnte die landwirtschaftliche Nutzfläche um 75 % reduziert und 60 % der landwirtschaftlichen Treibhausgase vermieden werden. Wie wäre es, wenn du 2019 drei Tage in der Woche auf tierische Produkte verzichtest? Entdecke neue Lebensmittel und probiere leckere pflanzliche Rezepte aus. Die Umwelt und deine Gesundheit werden es dir danken.

Vielleicht möchtest du noch einen Schritt weiter gehen und einer Tier- oder Umweltorganisation helfen? Hier kannst du sehen, wen wir dieses Jahr mit unserer 5%-Tierschutzaktion unterstützt haben. Neben Spenden ist natürlich auch die aktive Mithilfe vor Ort eine tolle Möglichkeit, den Umweltschutz zu unterstützen.

Siehe die Dinge positiv

Das Leben ist wunderbar und voller Chancen. Mach es dir nicht unnötig schwer und lass es dir vor allem nicht von anderen vermiesen. Eine positive Grundeinstellung gegenüber anderen Menschen und neuen Situationen ist die beste Voraussetzung für ein glückliches sowie entspanntes Leben. Die nörgelnde Kollegin bekam heute Morgen vielleicht eine unerfreuliche Nachricht und der Drängler auf der Autobahn erfuhr gerade, dass seine Frau in den Wehen liegt. Selten hat das Verhalten von anderen etwas mit uns selbst zu tun. Lass dich also daher nicht zu sehr davon beeinflussen und nehme es nicht persönlich. Du allein bestimmst, wie du dich heute fühlen willst. Darin eingeschlossen ist natürlich, dass du auch dir selbst gegenüber verständnisvoller bist. Kein Mensch ist perfekt. Daher: Lerne aus deinen Fehlern und hake sie dann ab.

Einer deiner Neujahrsvorsätze könnte beispielsweise das Führen eines Dankbarkeitstagebuches sein. Insbesondere, wenn du häufig unzufrieden bist, eignet sich diese Methode. Denn sie führt dir die positiven Dinge in deinem Leben vor Augen und macht dir bewusst, was du alles schon erreicht hast. Schreibe jeden Abend drei Dinge auf, für die du an diesem Tag dankbar bist.

Sei achtsamer

Einen Film schauen und auf Instagram Beträge liken, während des Telefonates noch schnell eine E-Mail tippen oder beim Konzertbesuch das ideale Bild für den nächsten Post schießen. Kommt dir bekannt vor? Dann solltest du 2019 etwas ändern und „mehr Achtsamkeit“ auf die Liste deiner Neujahrsvorsätze setzen. Häufig sind wir nicht im Hier und Jetzt, sondern mit unseren Gedanken ganz woanders. Dies stresst auf Dauer ungemein. Statt im Moment zu leben, denken wir an das, was uns diese Woche ärgerte oder gehen die To-Do-Liste für den morgigen Tag durch. Versuche im neuen Jahr, dich auf das zu konzentrieren, was du gerade tust und blende störende Gedanken einfach aus.

Schaffe dir beispielsweise eine kleine Morgenroutine, mit der du entspannt in den Tag startest. Egal ob, Yoga, Lesen oder eine Tasse Tee im Bett. Gönne dir ein paar Minuten nur für dich. Nehme deine Mahlzeiten ohne Ablenkung ein und achte ganz bewusst auf den Geschmack, Geruch und die Konsistenz deines Essens. Meditation ist ebenfalls eine großartige Möglichkeit, um Achtsamkeit zu trainieren. Ideal ist es, wenn du jeden Tag zu einer festen Zeit meditierst. Beginne mit fünf Minuten und steigere dich dann langsam.

 

Wir hoffen, dass dir unsere Neujahrsvorsätze gefallen und wünschen dir einen tollen Start ins neue Jahr.

Dein Nutri-Plus Team

 

Quellen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar