Klimaneutraler Versand - ab 49 € versandkostenfrei
Bestellung bis 15:00 Uhr: Versand i. d. R. am gleichen Tag
Hotline: +49 (0) 2641 890 34 98
Mo-Do. 08:30 - 15:30 Uhr, Fr. 08:30 - 14:00 Uhr
Filter schließen
Filtern nach:

Wissenswertes zum Thema Ernährung

Du möchtest Zucker und Fett meiden, aber nicht auf Geschmack verzichten? Mit Flavour Drops kannst du ohne schlechtes Gewissen naschen, da sie kalorienfrei sind.

Wie gesund sind Fleischersatzprodukte?

Viele Verbraucher reduzieren aus Gründen des Tier- und Umweltschutzes sowie der Gesundheit den Fleischkonsum, möchten dabei jedoch nicht auf den Fleischgeschmack verzichten. Im Zuge dessen steigt die Nachfrage an Fleischersatzprodukten. In den Supermarktregalen finden sich daher immer mehr pflanzliche Produkte als Alternative, wie beispielsweise Wurst, Nuggets oder Burger-Pattys. Doch wie gesund sind Fleischersatzprodukte? Das und viele weitere Informationen zum Thema Fleischersatz liest du in unserem Blogbeitrag.

Meal Prep: Clever vorkochen leicht gemacht

Wer sich gesund ernähren möchte, kommt an Meal Prep nicht vorbei. Das Vorkochen und Mitnehmen von Mahlzeiten (engl. meal prepping) liegt zudem noch voll im Trend. Im Internet gibt es zahlreiche Inspirationen: Von Bento-Boxen, die kleinen Kunstwerken ähneln, bis hin zu gesamten Wochenplänen zum Vorkochen der Mahlzeiten.
Du magst keine Shakes, möchtest aber trotzdem deine Proteinzufuhr erhöhen? Kein Problem, denn unsere Proteinpulver kann man nicht nur trinken, sondern auch zum Kochen oder Backen verwenden. Wer Proteinpulver zum Kochen und Backen verwendet, steigert ganz einfach den Eiweißanteil in seiner Ernährung. Was es dabei zu beachten gilt, erfährst du in unserem heutigen Blogbeitrag.
Die COVID-19-Pandemie hat enorme Auswirkungen auf unser tägliches Leben: Einkaufen mit Maske, Home-Office sowie Home-Schooling und Kontaktbeschränkungen.
All diese Veränderungen bestimmen unser Verhalten, auch das Ernährungsverhalten vieler deutscher Haushalte wird durch Corona mitbeeinflusst; so das Ergebnis diverser Studien in Deutschland. Doch wie haben sich unsere Essgewohnheiten in Zeiten von Corona konkret geändert?
Eine unzureichende Versorgung mit Eisen gilt laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) als häufigste Mangelerscheinung. Etwa 30 % der Bevölkerung weltweit leidet unter einer Eisenmangel-Anämie. Das Spurenelement ist zentraler Bestandteil des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und damit wichtig für den Sauerstofftransport im Blut. Typische Zeichen eines Eisenmangels – einer sogenannten Anämie (Blutarmut) – sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche und Kopfschmerzen. Aber auch ein geschwächtes Immunsystem oder Schleimhautveränderungen können Anzeichen einer mangelhaften Versorgung sein.

Milch vs. Milchalternativen

Mit der Zeit ist die Kuhmilch immer mehr in Verruf geraten. Zahlreiche Studien widerlegen den positiven Zusammenhang zwischen einer erhöhten Milchaufnahme und einem geringeren Osteoporoserisiko. Mittlerweile sind in deutschen Supermärkten diverse pflanzliche Alternativen zu finden. Welche Milchalternativen es gibt und welche Vorteile sie gegenüber der herkömmlichen Kuhmilch haben, zeigen wir dir in diesem Blogbeitrag.

10 Gründe für eine vegane Lebensweise

Immer mehr Menschen in Deutschland ernähren sich rein pflanzlich. Die Tendenz ist steigend. Welche Vorteile eine vegane Lebensweise bietet, erfährst du in unserem Blogbeitrag.
Heute gibt es darum, wie du aus diesen Produkten einen ausgewogenen und gesunden Speiseplan erstellst, der dich mit allen Nährstoffen versorgt. Hierzu gibt es drei Grundsätze, die du bei deiner Ernährung im Alltag beachten solltes
Wenn du erst am Anfang deiner Ernährungsumstellung stehst, solltest du etwas Zeit in die Planung deiner Einkäufe stecken. So sparst du im Supermarkt Zeit und Nerven. In unserem Einkaufs-Guide geben wir dir ein paar Tipps, die denen veganen Start leichter machen.
Milch, Eier, Käse oder Würstchen: Bei vielen Lebensmitteln erkennt man sofort, ob sie vegan sind oder nicht. Um die nicht so eindeutigen Fälle zu entlarven, werfen viele einen Blick auf die Zutatenliste, um sie auf tierische Inhaltsstoffe zu prüfen. Warum das leider nicht immer zielführend ist und welche vermeintlich veganen Lebensmittel häufig noch nicht mal vegetarisch sind, erfährst du in unserem heutigen Blogbeitrag.
Durch eine pflanzliche Ernährungsweise entdeckt man so viele neue Lebensmittel und Rezepte, dass ein Umstieg eine Bereicherung und kein Entbehren darstellt. Dennoch fühlen sich viele am Anfang überfordert. Wir zeigen dir daher heute in unserem Blogbeitrag, wie du deine Ernährung ganz leicht umstellen kannst.

Eiweiß: Darum macht es schlank

Eiweiß ist sehr beliebt bei Profisportlern & Fitness-Anhängern. Auch beim Abnehmen hilft Eiweiß Körpergewicht zu verringern & Gewicht langfristig zu halten.
Zink ist ein essentielles Spurenelement, das der Körper nicht selbst bilden kann und wir somit auf eine ausreichende Zufuhr über die Nahrung oder über Nahrungsergänzungsmittel angewiesen sind. Unser Organismus benötigt täglich zwar nur geringe Mengen Zink, dennoch ist das Element unverzichtbar für den Stoffwechsel.

Was sind Nutraceuticals?

Normalerweise trennt man strikt zwischen Nahrungs- und Arzneimittel. Der Fortschritt der Forschung lässt die Grenze aber immer mehr verschwimmen. Fast täglich werden neue Studien zu Superfood & Co veröffentlicht. Die Bezeichnung Nutraceuticals verdeutlicht, dass Nahrungsmittel mehr als reine Energielieferanten sind. Immerhin sagte bereits Hippokrates: „Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“
Abnehmen steht bei vielen ganz oben auf der Liste der Neujahrsvorsätze. Damit der Gewichtsverlust gelingt, solltest du neben einem erhöhten Kalorienverbrauch durch Bewegung auch weniger Kalorien aufnehmen. Klingt einfach, wenn da nicht der Hunger wäre. Wie Glucomannan dir helfen kann, dein Hungergefühl auszutricksen, erfährst du in unserem Blogbeitrag.
Abnehmen ist jedes Jahr einer der beliebtesten Neujahrsvorsätze. Um langfristig und erfolgreich abzunehmen, haben wir dir 8 Tipps zusammengestellt, wie du im Alltag Kalorien einsparen kannst.
Die Festtage rücken immer näher und bereits jetzt locken Spekulatius, Lebkuchen und Co. Spätestens nach Heiligabend und Silvester machen sich dann sämtliche Köstlichkeiten auf der Waage bemerkbar. Wie du überflüssige Feiertagspfunde mit intermittierendem Fasten vermeidest, ohne dabei auf Weihnachtsleckereien zu verzichten, erfährst du in unserem Blogbeitrag.

3 Gründe, warum du mehr Ingwer essen solltest

Ingwer (lat. Zingiber officinale) ist mehr als ein Gewürz. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die knollenartige Wurzel bereits seit über 2000 Jahren zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Neben ätherischen Ölen zeichnet sich Ingwer vor allem durch seine Scharfstoffe - die Gingerole sowie Shogaole - aus. Erstere sind vor allem in frischem Ingwer zu finden. Während der Lagerung oder durch Erhitzen wandeln sich diese dann in die deutlich schärferen Shogaole um.
Schwarzer Pfeffer (lat. Piper nigrum) wird rund um den Globus zum Würzen benutzt und ist vermutlich das am häufigsten verwendete Gewürz weltweit. Zu Recht nennt man ihn auch den König der Gewürze. Früher wurde Pfeffer sogar mit Gold aufgewogen. Schwarzer Pfeffer wird aber nicht nur zum Verfeinern von Speisen verwendet, sondern fördert auch die Gesundheit. Verantwortlich hierfür ist der Wirkstoff Piperin. Diese chemische Verbindung zählt zu den Alkaloiden und sorgt für die Schärfe des Pfeffers.
1 von 3