Alpha-Liponsäure, Q10 und L-Carnitin

Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure ist eine schwefelhaltige Fettsäure und ein natürlicher Bestandteil unserer Zellen. Der Körper kann sie selbst herstellen, aber auch in der Nahrung stecken kleine Mengen.

Die Substanz ist nicht nur am Energiestoffwechsel beteiligt, sondern hat auch ein große Schutzfunktion vor oxidativen Stress.

Alpha-Liponsäure hat einige bedeutsame Unterschiede zu anderen Antioxidantien, weshalb sie auch als Superantioxidans bezeichnet werden kann:

  • ist sowohl fett- als auch wasserlöslich ist, wodurch sie auf alle Zelltypen einwirkt und sich in verschiedenen Körpergeweben anreichert
  • kann die Blut-Hirn-Schranke passieren und dadurch auch das Gehirn schützen und das Gedächtnis stärken
  • bringt bereits verbrauchte Antioxidantien (z. B. Vitamin C, Vitamin E, Glutathion oder Coenzym Q10) in ihre ursprüngliche aktive Form zurück und erhöht deren Wirksamkeit
  • entgiftet den Körper, indem sie Komplexe mit (Schwer-) Metallen, wie Cadmium, Eisen, Kupfer oder Quecksilber bildet

Auch in der Medizin wird Alpha-Liponsäure seit Jahren erfolgreich bei verschiedenen Erkrankungen, wie Diabetes, Nervenschäden oder Alzheimer eingesetzt:
Die Substanz wirkt nämlich nicht „nur“ antioxidativ, sondern auch entzündungshemmend, antikarzinogen, schmerzmindernd und neuroprotektiv und erhöht die Insulinempfindlichkeit.

Coenzym Q10

Coenzym Q10, auch Ubichinon genannt, ist eine fettlösliche Substanz und befindet sich jeder Zelle unseres Körpers. Ohne Q10 wäre eine ausreichende Versorgung mit Energie nicht möglich. Der Körper kann Ubichinon zwar auch selbst herstellen, aber mit zunehmenden Alter und durch verschiedene Krankheiten und Medikamente (z. B. Statine) sinkt der Gehalt in unseren Organen. Das begünstigt Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, eine erhöhte Infektanfälligkeit und Erkrankungen des Gehirns (z. B. Parkinson). In diesen Fällen profitiert die Gesundheit von einer Extra-Portion des Coenzyms. Es ist zwar in manchen Nahrungsmitteln in Spuren enthalten (z. B. Kohlgemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Ölsamen), aber für einen therapeutischen Effekt reichen diese Mengen in der Regel nicht aus.

Weil sich auch das Gehirn von jungen und gesunden Menschen über eine gute Energieversorgung freut, kann Coenzym Q10 dabei helfen, dass sich die kognitiven Fähigkeiten verbessern. Dies stellt in unserer heutigen Leistungsgesellschaft durchaus einen Vorteil dar.

L-Carnitin

L-Carnitin ist ein Dipeptid, das aus den beiden essentiellen Aminosäuren Lysin und Methionin, sowie den Vitaminen B3, B6, C und Eisen im Körper gebildet werden kann. In der Nahrung kommt L-Carnitin fast ausschließlich in Fleisch vor. Bei einer zu geringen Aufnahme der oben genannten Nährstoffe und gleichzeitig fleischloser Kost kann es zu einem Mangel kommen, was sich z. B. in Müdigkeit und eingeschränkter Leistungsfähigkeit äußert.

Carnitin wird benötigt, um die in Nahrungsfetten vorkommenden langkettigen Fettsäuren als Energiequelle nutzen zu können. Sowohl Ausdauersportler als auch unsere Gehirnzellen profitieren von dieser zusätzlichen Energie durch eine erhöhte Leistungsfähigkeit (körperlich und geistig).

Daneben hat es durchblutungsfördernde Wirkungen und positive Effekte auf das Immunsystem, wodurch die Regeneration verbessert wird.


All diese Substanzen findest du in geballter Ladung in unseren Gehirnkapseln Orthomolekular Brainfood. Darüber hinaus sorgen weitere ausgewählte Pflanzeninhaltsstoffe dafür, dass dieses Produkt deine Gehirnleistung auf ein höheres Level hebt. Aber dazu mehr in diesem Artikel: KLICK

Zum Produkt

Dein Nutri-Plus Team

Schreibe einen Kommentar